Dienstag, 2. Januar 2018

Duschen muss nicht immer langweilig sein #DuschJellys #Glitter #DIY

Es gibt 2 Dinge, die bei mir ganz gefährlich sind. YouTube und Pinterest. "Mal schnell was schauen" gibt es da nicht. Ich bin dann meist stundenlang verloren. :D Speziell bei Pinterest, denn dort bekommt man immer so viele Vorschläge unter dem, was man eigentlich anschauen wollte.

Ich habe hier unendlich viele Bilder und Links zu Sachen sie ich mal kochen, backen, basteln oder machen will. Vieles habe ich schon ausprobiert und ganz neu dazu kam vor Weihnachten das Projekt Dusch Jellys.
Ich habe davon mehrere Bilder gesehen und verschiedene Rezepte entdeckt. Am einfachsten fand ich das von Madmoisell und habe es damit mal probiert. Das Ganze war so einfach und ging total schnell. Ich muss euch das einfach mal zeigen.

Ich hatte alles im Haus was man zu der Herstellung von Dusch Jellys benötigt. Damit hatte ich erst einmal gar nicht gerechnet. Ich habe mir das immer eher kompliziert vorgestellt und gedacht das man etliche besondere Produkte dafür im Haus haben muss.
Zutaten und Material:

- 1 Pckg. Gelantinepulver
- 100-150 ml heißes Wasser
- 1 TL Salz
- 150ml Duschgel
- Lebensmittelfarbe
- Glitter
- Silikonform

Das Gelantinepulver und das Salz wird vermischt. Dazu kommt heißes Wasser. Je mehr Wasser man dazu gibt, desto wackeliger werden die Jellys. Ich habe es das erste Mal mit 120ml probiert und fand die Konsistenz echt gut.
Pulver und heißes Wasser gut vermischen, bis es eine gleichmäßige Masse ist. Es entsteht eine etwas dickflüssige gelbliche Masse. Dazu kommt nun das Duschgel. Wieder alles gut verrühren bis man eine glatte Masse hat.
Im Prinzip ist die Masse nun fertig. Wenn man neutrales oder weißes Duschgel benutzt hat, kann man nun etwas Lebensmittelfarbe und/oder Glitter zufügen. Man kann auch etwas der Masse in die Silikonform füllen und dann zu dem Rest Lebensmittelfarbe geben und so 2-farbige Dusch Jellys machen.
Silikonformen gibt es heutzutage recht viele. Für Eiswürfel, Pralinen, Seifen oder wie ich für Mini Guglhupf. In jedes Abteil streut man etwas Glitter, der dann oben auf dem Dusch Jelly schön zu sehen sein wird.
Mit einem Löffel wird nun die Masse eingefüllt. Die Formen werden randvoll gefüllt. Alles was eventuell drauf kleckert oder überläuft kann man vor dem herausnehmen der Dusch Jellys wieder abkratzen.
Sobald alles in der Form ist, kommt das ganze in den Kühlschrank. Dort sollte es mindestens 2 Stunden stehen, damit auch alles richtig fest wird. Danach kann man die Dusch Jellys vorsichtig aus der Form drücken. Hier zeigt sich, warum man Silkonformen nehmen muss...aus festen würde man es wohl nicht in einem Stück raus bekommen.
Ich finde die Dusch Jellys so niedlich und sie geben ein echt schönes Geschenk ab. In einem Glas kann man sie sich in die Dusche stellen und dann jedes Mal beim Duschen eines raus holen und nutzen.

Ich werde es das nächste Mal mit etwas weniger Wasser probieren, denn ich fand sie zu wackelig für ein Glas. Vielleicht lag es auch an der Form. Nach einigen Tagen war alles verrutscht und ich hatte einen großen Jelly. :D