Dienstag, 15. März 2011

Produkttest: Pastarie

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Wir essen ja sehr gerne Nudeln. Die passen zu ganz viel, es gibt verschiedene Größen und Formen, man kann sie warm und kalt essen, man kann sie sehr edel machen aber mit Ketchup geht es auch super. :P

Als ich dann Pastarie entdeckt habe war ich ganz begeistert. Es gibt ja mittlerweile viele Shops wo man sich sein Müsli selbst mischen kann, das Parfüm selbst zusammen mischen kann und Schokolade selbst kreieren kann..aber einen Shop wo man sich seine eigene Pasta machen kann habe ich noch nie gesehen.

Zuerst muss man sich entscheiden ob man sich seien Pasta selbst zusammenstellen will oder ob man eine der bestehenden Kreationen bestellen möchte. Die bestehenden Kreationen sind sehr toll...kreativ und manchmal ausgefallen. ;)

Ich wollte aber natürlich meine eigene Pasta. Zuerst wählt man die Pastaform. Da gibt es ganz klassische wie Rigatoni oder Spaghetti, aber auch ganz niedliche wie Herzen. Ich habe mich für Mafalde entschieden. Die sind etwas breiter und so toll geeignet für Pasta-Gerichte mit viel Sauce. :)

Weiter geht es mit den Zutaten. Es gibt 8 verschiedene Kategorien aus denen man wählen kann:

- Gemüse, wo man z.B. Zwiebel, Spinat, Karotten, Oliven oder Kürbis findet

- Obst, wo man z.B. Orangen, Kirschen, Feigen, Ananas oder Kiwi findet

- Nüsse&Samen, wo man z.B. Sesam, Kokos, Mandeln, Senf oder Mohn findet

- Kräuter, wo man z.B. Majoran, Petersilie, Zitronengras oder Rosenblüten findet

- Gewürze, wo man z.B. Zimt, Pfeffer, Wasabi, Curry oder Lebkuchen findet

- Pilze, wo man Steinpilze, Trüffel und Champignons findet

- Sonstiges, wo man z.B. Kaviar, Garnelen, Nougat, Honig oder Schokolade findet

- Flüssigkeiten, wo man z.B. Latte Macchiato, Rotwein, Bier oder Olivenöl findet

Man kann bis zu 4 Zutaten zufügen, ganz nach eigenem Geschmack.

Ich wollte sie etwas klassicher und habe Parmesan, Südtioler Schinken, Oregano und Majoran genommen. Dazu eine schöne Käse-Sauce. Hmmmmmmm. :P

Zuletzt geht es zur Verpackung. Entweder man lädt sein eigenes Bild hoch, nimmt etwas verspieltes, niedliches oder eine Kunstverpackung der Würzburger Künstlerin Petra Pan. Ich habe mich für das klassische Pastarie Design entschieden...das finde ich schön und nicht zu verspielt.

Danach geht es ab in den Warenkorb. Nun kann man noch eine oder mehrere Kreationen zufügen oder man geht nun zur Kasse. Es kommen 4,95€ Versandkosten dazu...ab 50€ ist der Versand kostenlos. Beim ersten mal muss man seine Daten eingeben...danach kann man sich einfach und schnell einloggen. Im Moment kann man per Überweisung oder PayPal bezahlen. Es sollen aber bald noch mehr Möglichkeiten dazu kommen.

Innerhalb einiger Tage kam mein Paket an. Von außen sehr gut durch den Pastarie Aufkleber zu erkennen. Innen dann meine Pasta sehr gut und sicher eingepackt in Holzwolle. So ist die Pasta vor schütteln, fallen und zerdrücken geschützt und es sieht auch noch gut aus.Zwischen der Holzwolle war meine Pasta Kreation, einige Bonbons, eine Karte zum weitergeben und eine Rechnung.

Die Pasta sieht super aus. Man sieht an der Farbe und auch an den Punkten das es keine einfach ist, sondern das etwas drin ist. Der Beutel ist schön dick und reißt somit nicht so einfach. Das Etikett ist oben ein gelocht und verschließt gleichzeitig die Tüte.In jedem Beutel sind 500g und preislich liegt man bei 10€ aufwärts, je nachdem welche Zutaten man nimmt und wie viel. :)

Ich finde die Idee echt Klasse und werde auf alle Fälle mal wieder dort bestellen. Als Geschenk oder Überraschung für jemanden ist diese Idee echt Klasse.


Kommentar veröffentlichen