Mittwoch, 6. Januar 2021

Mal schnell eine Currywurst machen und das ohne langes Kochen oder Fertiggerichte? Einkochen macht es möglich #Rezept #Food #Einfach

Ich esse gerne mal eine Currywurst, aber meist ist das so eine spontane Entscheidung und dann habe ich nicht die passenden Zutaten im Haus oder habe keine Lust erst die Sauce zu kochen. Am Ende geht es dann zu einer Pommesbude oder im Supermarkt wird bei den Fertiggerichten zugegriffen. Das klappt aber auch nur, wenn eines von beiden geöffnet hat. :P

Damit immer Currywurst im Haus ist, wenn ich Lust darauf habe, habe ich nun das erste Mal welche eingekocht. Bis jetzt hat alles geklappt, was ich eingekocht habe und es ist wirklich praktisch, einfach in die Speise zu gehen und sofort etwas Fertiges zum Essen zu haben. Kurz erwärmen und evtl. eine Beilage dazu machen und schon kann man Essen. 

Wir essen ja nicht wirklich schärfer gewürzt, aber eine Currywurst hat nun mal eine gewisse Schärfe. Die gehört auch einfach dazu. Beim selber kochen, kann man die Sauce aber nach dem eigenen Geschmack anpassen und das ist in diesem Fall wirklich super. Ich kann so z.B. statt dem scharfen Currypulver einfach normales nehmen. 

Zutaten:

- 1 Knoblauchzehe
- 3 EL Öl
- 2 EL scharfes Currypulver
- 1 TL Chilipulver
- etwas Salz
- 100g Tomatenmark
- 400g passierte Tomaten
- 1/4 l Orangen- oder Ananassaft
- 1 EL Essig
- 1 Nelke
- 2 Lorbeerblätter
- 4-6 Bratwürste

Bei den Bratwürsten nehme ich gerne eine Feine, aber das ist hier ganz Geschmackssache. In etwas Öl brät man sie schön braun an. Zur Seite stellen, bis die Sauce fertig ist. Den Knoblauch schält man und drückt ihn durch eine Presse. 1 EL Öl in einen Topf geben und den Knoblauch darin anbraten. Er sollte nicht braun werden, also nur kurz anbraten. 

Zu dem Knoblauch kommen das Currypulver, das Chilipulver und das Tomatenmark. Wenn alles leicht angeröstet ist, kommt die passierte Tomate, der Saft, dass Essig, etwas Salz, die Nelke und die Lorbeerblätter dazu. Alles gut verrühren und aufkochen lassen. Dann bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten köcheln lassen, bis eine dickflüssige Sauce entsteht. 
4 Gläser mit heißem Wasser auskochen. Die Bratwürste in Scheiben schneiden und gleichmäßig in die Gläser füllen. Die Sauce auf die Bratwürste geben und darauf achten, dass oben ca. 1 cm Platz bleibt. Gläser beim Einkochen dürfen nie ganz voll sein. Mit den ebenfalls ausgekochten Deckeln verschließen und fest ziehen. 

Jeder kocht anders ein...ich habe euch ja meine Methode vor kurzem gezeigt. Wenn das Thermometer 100°C zeigt, geht die Zeit los und man kocht die Gläser 120 Minuten lang ein. Danach langsam abkühlen lassen und beschriften. Schon können die Gläser in die Speise und sind nun bis zu 12 Monaten haltbar.   
Wenn ich dann eine Currywurst essen möchte, wärme ich alles in einem kleinen Topf auf und mache mir ein paar Pommes dazu. Über die Currywurst kommt ein bisschen Currypulver. Ich lasse beim Kochen ja das Chilipulver ganz weg und nehme nur mildes Currypulver, also muss noch ein bisschen obendrauf. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.