Mittwoch, 30. September 2020

Die erste Probetorte für Weihnachten ist gemacht und sie ist eine echte Bombe! #Rezept #Weihnachten #LübeckerMarzipantorte

Es sind keine 3 Monate mehr bis Weihnachten und ich bin schon dabei einiges zu planen. Mit 3 Familienmitgliedern, die noch andere Familien zu besuchen haben muss erst einmal ein passender Tag gefunden werden, für das Familienessen. Schatzi und ich fahren ja einige Tage zu meinen Eltern und meine Schwägerin und Familie haben noch die Schwiegermutter und unser Neffe mit Familie hat auch Schwiegereltern. Alles nicht so leicht!

Dazu planen Schatzi und ich ja immer einige Tage vorher noch seinen Geburtstag. Um es leichter zu machen, gehen wie immer Essen, aber Kaffee und Kuchen machen wir dann hier. Ich suche gerade also nicht nur 1 Tortenrezept, sondern 3...Geburtstagstorte, Familienessen hier und Essen bei meinen Eltern. Da müssen einige Probetorten gemacht werden. ;)
Ich muss zugeben, dass es nun nicht gerade kalorienfreundlich wird und es kommt auch mal wieder richtiger Zucker ins Spiel. Ich habe natürlich gleich beim ersten Versuch so richtig in die vollen gegriffen und mir eine Torte voller Sahne, Karamell und Marzipan ausgesucht...eine Lübecker Marzipantorte!

Zutaten:

- 325g Mehl
- 265g Zucker
- 100g Butter
- 5 Eier
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 1 Msp. Backpulver
- 1 Prise Salz
- 200g Walnüsse
- 100g Marzipanrohmasse
- 1000ml Sahne
- 2 Pckg. Gemahlene Gelatine
- Aprikosenmarmelade
- 1 Marzipandecke

Ich habe diese Torte über 2 Tage gemacht, da es doch gewisse Pausen gibt. Zuerst kommt ein Mürbeteig für ganz unten. Dazu gibt man 175g Mehl, 75g Zucker, 100g kalte Butter und 1 Ei in eine Schüssel. Mit den Händen alles gut vermischen und zu einem stabilen Teig kneten.
Den Ofen auf 200° Grad vorheizen und den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig ausrollen. Mit einer Gabel einstechen und ca. 20 Minuten backen, bis er oben ganz leicht braun ist. Mit einer Springform oder einem Backrahmen in der passenden Größe ausstechen und dann auskühlen lassen.

Die restlichen Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, bis es schön glänzt. 120g Zucker mit der Prise Salz und den Eigelb schaumig schlagen. Das Eiweiß dazu geben und vorsichtig unterheben. Mehl und Backpulver vermischen und über die Ei-Masse sieben. Ebenfalls vorsichtig unterheben. Den Teig in eine Springform geben und in dem Ofen (immer noch auf 200° Grad vorgeheizt) für 20-25 Minuten goldbraun backen. Jetzt kam die erste Pause, denn der Biskuit muss komplett auskühlen, damit man ihn später gut teilen kann.

Sobald er richtig kalt ist, teilt man ihn waagerecht in 3 gleichgroße Stücke. Für die Füllung  werden die Walnüsse fein gehackt. Falls man oben einige zum Dekorieren nehmen möchte, sollte man diese vorher raustun (und besser verstecken als ich, denn Schatzi hat die als Snack angesehen und weg waren sie :P).
30g Zucker zusammen mit 30g Wasser in einer Pfanne erhitzen und zu einem Karamell werden lassen. Die Walnüsse dazu geben und alles gut mischen, damit alle Walnüsse karamellisiert werden. Die Marzipanrohmasse in kleine Stücke rupfen und in die Pfanne geben. Sobald alles gut vermischt ist, die Pfanne von der Platte nehmen. Sobald es etwas abgekühlt ist mit einem Kochlöffel zerkleinern. Etwas abkühlen lassen für den nächsten Schritt.

800ml Sahne mit 30g Zucker richtig steif schlagen. 1 Packung Gelatine nach Anleitung anrühren und erwärmen. Etwas von der Sahne dazu geben und dann alles zurück in die restliche Sahne geben und unterheben. Die Walnuss-Marzipan-Mischung ebenfalls dazugeben und vorsichtig untermischen, damit eine gleichmäßige Masse entsteht.

Es geht nun ans Zusammenbauen. Der Mürbeteig kommt auf eine Platte und ein Backrahmen oder der Ring einer Springform drumherum. Auf den Mürbeteig kommt im Originalrezept etwas Aprikosenmarmelade. Ich hatte leider keine im Haus und habe zu Himbeergelee gegriffen...schmeckt auch. ;) Der erste Biskuitboden wird draufgelegt.
Auf den Biskuitboden kommt eine Hälfte der Sahne-Masse und wird glatt gestrichen. Der zweite Biskuitboden kommt drauf und die restliche Sahne-Masse kommt drauf. Wieder glatt streichen und den letzten Biskuitboden auflegen. Alles etwas festdrücken und dann die nächste Pause machen.....die Torte muss nämlich 2 Stunden in den Kühlschrank. Ich habe ihn da über Nach gelassen.

Die restliche Sahne wird mit 10g Zucker steif geschlagen und wieder bereiten man 1 Päckchen Gelatine zu und mischt sie wie vorher unter die Sahne. Mit dieser Sahne die Torte oben und rundherum dünn bestreichen. Man kann etwas für Kleckse oben lassen, falls man mag. Die Marzipandecke auflegen und sauber drumherum glätten.

Die Deko oben kann ganz individuell gemacht werden. Viele Torten habe ich einfach mit Sahneklecksen und Walnüssen gesehen. Ich fand ein bisschen Schoko-Malerei ganz hübsch und nur einige Walnüsse. Ich habe noch ein schönes Band gefunden und um die Torte gegeben.
Es ist eine Bombe, dass sag ich euch! Aber sie ist auch unglaublich lecker. So süß durch Marzipan und Sahne und mit ein bisschen Crunch durch die karamellisierten Walnüsse. Nicht gerade das schnellste zum machen oder das einfachste, aber so schön anzusehen und so gut zu essen. Die wird definitiv zu Weihnachten einmal dabei sein!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.