Mittwoch, 11. März 2020

Ein Käsekuchen mit 3 Schokoladen-Schichten und das ganz ohne backen! #Rezept #Food #NoBake

Ich habe euch schon so oft ein Käsekuchen Rezept gepostet, aber irgendwie gibt es immer noch welche, die ich ausprobiere. Es gibt einfach so viele verschiedene Varianten bei Käsekuchen! Dieses Wochenende habe ich mich an eine Variante gewagt, die ich lange im "Muss ich machen" Ordner liegen hatte.

Da es ein 3-Schicht Käsekuchen ist, habe ich mit unglaublich viel Aufwand gerechnet und ihn deshalb immer wieder nach hinten verschoben. Nachdem ich ihn nun gemacht habe weiß ich, dass er eigentlich recht einfach zu machen war und es hat gar nicht so lange gedauert, wie ich befürchtet hatte. :P
Die 3 Schichten sind verschiedene Schokoladensorten. Es ist also nicht nur ein Käsekuchen, sondern auch noch ein Schokokuchen und wer kann da schon nein sagen!?! Er ist richtig lecker und ich werde ihn definitiv noch mal machen.

Zutaten:

- 125g Butterkekse
- 80g Butter
- 150g weiße Schokolade
- 100g Vollmilch Schokolade
- 150g Zartbitter Schokolade
- 500g Quark
- 100g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 6 Blatt Gelatine
- 300ml Sahne
- 1 Pckg. Sahnesteif

Ich habe mittlerweile fast nur noch Silikon Backformen und bekomme so alle Kuchen problemlos wieder raus. Falls ihr eine Metallform habt, dann benötigt ihr zusätzlich noch Klarsichtfolie für die Form.
Die Kekse in einen Beutel geben und mit einem Nudelholz zu feinen Bröseln verarbeiten. Die Butter schmelzen und zu den Keksbröseln geben. Alles gut vermischen, damit alle Brösel etwas Butter abbekommen und eine klebrige Masse entsteht. Die Form (Rechteckig 11 x 26cm) mit der Klarsichtfolie auslegen und den Keksteig reingeben. Alles eben verteilen und fest andrücken. In den Kühlschrank stellen, während man den Rest vorbereitet.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Quark, Zucker und Vanillezucker zu einer glatten Masse verrühren. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf erwärmen. Wenn sie flüssig ist, vom Herd nehmen und 3 EL der Quarkmasse unterrühren. Diese Mischung dann wieder zur restlichen Quarkmasse geben und glatt rühren.
Diese Masse in 3 gleiche Teile teilen und in größere Schüsseln geben. 100g jeder Schokoladen Sorte über einem Wasserbad schmelzen und jeweils in eine der Schüsseln geben und unterrühren. Als letztes kommt die Sahne dazu. Diese mit dem Sahnesteif fest schlagen, dritteln und in jede Schüssel geben. Vorsichtig unterheben, bis eine glatte Masse entstanden ist. 

Es sind nun alle Komponenten fertig und man muss nur noch schichten. Die weiße Schicht kommt auf den erkalteten Keksboden. Nach dem glatt streichen kommt die Vollmilch Schicht drauf. Wenn man sie vorsichtig auf die weiße Schicht gibt und glatt streicht, dann vermischen sich die beiden auch nicht, da schon eine gewisse Konsistenz besteht. Zum Schluss die Zartbitter Schicht drauf geben. Danach muss der Kuchen erst einmal mind. 8 Stunden in den Kühlschrank.
Ich habe meine Form einfach geöffnet und den Kuchen von der Form gehoben und auf eine Platte gegeben. Bei der normalen Form würde man einfach den Kuchen mit der Klarsichtfolie rausheben und dann die Folie entfernen. Da der Kuchen fest ist, wie bei jedem Käsekuchen, kann man ihn sehr gut aus der Form holen.

Für die Deko wird die restliche Schokolade wieder über einem Wasserbad (nacheinander) geschmolzen und dann mit einem Löffel einfach wild über dem Kuchen verteilt. Nach ein paar Minuten ist diese fest und man kann den Kuchen servieren.
Da man die Schichten zeitgleich zubereitet, dauert es wirklich nicht so lange, wie ich am Anfang dachte. Das längste ist die Kühlzeit an dem ganzen. :P Ich habe zuerst gedacht, dass die Zartbitter Schicht zu hell wird und man die nicht so gut erkennen wird. Wie man aber sieht, ist jede Schicht sehr gut zu erkennen.

Auch wenn in dem Kuchen 300g Schokolade sind, ist er nicht total übersüßt. Durch den Quark wird alles wieder etwas milder und man hat einen angenehmen Schokoladengeschmack. Ein total leckerer Kuchen, der beeindruckend aussieht und auf jedem Tisch was hermacht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.