Mittwoch, 22. Mai 2019

Der Sommer kommt und damit viele leckere Obstsorten für Frappuccinos #Rezept #Obst #Food

Langsam kommt immer mehr Obst in die Läden und so kommt bei uns auch wieder mehr Abwechslung rein. Im Winter essen wir fast nur Äpfel und Birnen. Jetzt gibt es Himbeeren, Erdbeeren und meine geliebten Melonen sind auch schon da. Es fehlen nur noch die Kirschen.

Ich mache meinen Joghurt selber und so essen wir oft mal Joghurt mit frischem Obst. Da weiß man was drin ist. ;) Obstsalat mache ich auch sehr gerne..ich esse ihn am liebsten mit Haferflocken und Milch. Auch Milchshakes und Frappuccinos mache ich öfters, allerdings trinken wir die am liebsten im Sommer.

Milchshakes mache ich mit Eiscreme und sie sind schon etwas süßer. Frappuccinos sind dagegen eher fruchtig und gehören in den "leichteren" Bereich. In beiden Fällen kann man sie mit seinem Lieblingsobst machen und so immer den passenden trinken.

Zutaten: 

- 125 ml Low Fat Milch
- 150 g Griechischer Joghurt oder Skyr mit passendem Geschmack
- 1 Handvoll Obst
- etwas geschlagene Sahne
- 1 Tasse Eiswürfel
Ich habe den Frappuccino diesmal mit Erdbeeren gemacht. Griechischen Joghurt mit Geschmack haben wir in unserem Supermarkt eher weniger, aber Skyr gibt es in vielen Sorten. In diesem Fall habe ich zu einem mit Erdbeeren gegriffen. Wenn ich Ananas als Obst nehme, passt auch mal einer mit Kokos oder für Melone nehme ich gerne einen mit Mango. Mischen geht also auch sehr gut.

Eiswürfel, Joghurt, Milch und das klein geschnittene Obst kommen in einen Smoothie Maker, Mixer oder werden mit einem Pürierstab zerkleinert und gut vermischt. Bei den Erdbeeren habe ich gut 10 Stück reingegeben. So wurde das ganze schön rot und schmeckte toll nach Erdbeere.
Man sollte nicht zu lange mixen, denn so hat man noch einige sehr kleine Stücke im Frappuccino. Diese passen noch gut durch den Strohhalm und geben dem Frappuccino etwas Struktur. Außerdem sieht es noch richtig toll aus mit den dunkleren Punkten.

Die geschlagene Sahne kommt obendrauf. Hier kann man eine mit etwas weniger Fett nehmen, damit der ganze Frappuccino nicht wieder zu einer Kalorienbombe wird. Ein bis zwei Esslöffel reichen hier vollkommen aus.
Der Frappuccino ist schön fruchtig und sehr lecker. Zwischendrin ein sehr erfrischendes Getränk. Ich mache solche Getränke sehr gerne, wenn ich zu viel Obst im Haus habe. Bevor es schlecht wird, backe ich oft damit oder mache solche Shakes.

Am besten funktionieren die Frappuccinos mit Obst das "matschig" verarbeitet werden kann. Äpfel und festen Birnen ergeben einen nicht ganz so schönen Shake wie Erdbeeren, Mangos oder Melonen. Nehmen kann man aber wirklich jedes Obst. :)

Keine Kommentare: