Mittwoch, 9. Januar 2019

Die Reste vom Silvester Racelett habe ich schnell zu leckeren Pita Broten gemacht #Rezept #Food #Allesweg

Nach Silvester was noch viel Fleisch, Gemüse und Salat über. Man kauft irgendwie immer zu viel und jedes Jahr habe ich Reste nach dem Raclette. Dieses Jahr habe ich aus einigen der Reste ein schnelles und leckeres Mittagessen gemacht.

Ich musste nur noch die Pita Brote gekauft...der Rest war noch da und war auch ganz schnell zubereitet. Wer keine Pita Brote mag, kann sich das ganze auch als Wrap machen. Klappt genauso gut und schmeckt genauso lecker.
Das Gemüse kann man ganz individuell anpassen, je nachdem was im Haus ist oder was man gerne mag. So kann man diese Pita Brote eigentlich mit allem möglichen befüllen.

Zutaten

- 300 g Hühnerbrust
- 1 Gurke
- 1 große Tomate oder eine Handvoll Cherry Tomaten
- 1 Paprika
- 80 g geriebener Käse
- 100 g Caesar Dressing
- 60 g Mayonnaise
- 1 TL Salatgewürze
- etwas Pfeffer
- 5 große Pita Brote
Die Hühnerbrust war in meinem Fall schon für das Raclette in kleine Stücke geschnitten und ich musste es nur noch anbraten. Die Tomate und die Gurke wird geviertelt, entkernt und in Stücke geschnitten. Bei Cherry Tomaten reicht ein Halbieren. Die Paprika schneidet man auch nur in Stücke.

Alles kommt zusammen mit der Hühnerbrust in eine Schüssel und wird vermischt. Ich hatte nun noch eine halbe Dose Mais offen und habe die auch einfach dazu gegeben. Wer Zwiebeln mag oder Oliven, kann die auch gut reingeben.
Den Käse fügt man am besten erst ganz am Ende dazu, wenn das Hühnchen etwas kühler ist. So schmilzt er nicht. Ich habe also erst einmal das Dressing gemacht. Dazu werden das Caesar Dressing, Mayonnaise, Salatgewürz und Pfeffer vermischt. Dressing und Käse kommen dann zu den restlichen Zutaten und alles wird gut vermischt.

Die Pita Brote halbiert man und steckt sie kurz in den Toaster (falls keiner vorhanden ist, kann man sie auch kurz in den Ofen legen). Danach muss man sie nur noch füllen und schon kann man das ganze genießen.
Meine Reste waren weg und wir hatten ein leckeres Mittagessen. Man kann es auch schon vorher zubereiten und dann einfach später essen....ist ja alles kalt und die Pita Brote sind schnell getoastet.

Ich habe genau für solche Sachen immer Pita Brote im Haus. Damit kann man immer schnell eine Mahlzeit machen und sie mit allen möglichen Dingen füllen.
Kommentar veröffentlichen