Mittwoch, 17. Oktober 2018

Aus eigenen Äpfeln und Milchreis wurde Apfel-Milchreis-Kuchen #Rezept #Herbst #Malwasanderes

Der erste Herbst-Kuchen stand diese Woche auf dem Tisch. Die meisten unserer Äpfel sind ja beim Moster gelandet und wurden zu Apfelsaft. Einige habe ich dann aber doch zu Apfelmus gemacht und die schönsten sind zum so essen geblieben.

Mit diesen Äpfeln ist nun mein erster Milchreis-Kuchen entstanden. Wir lieben Milchreis, aber als Kuchen hatten wir den noch nie. Rezepte habe ich oft gesehen und nun wurde es Zeit mal einen auszuprobieren.
Das ganze dauert etwas, da alles immer wieder Zeit zum fest werden oder abkühlen braucht. Am besten also einen Tag vorher machen oder schon sehr rechtzeitig damit anfangen.

Zutaten:

- 100g Butter
- 175g Butterkekse
- 1 Vanilleschote
- 1 L Milch
- 50g Zucker
- 300g Milchreis
- 150g Sahne
- 2 Äpfel
- 200ml Apfelsaft
- Zimt
- 1 TL Speisestärke
- 100g Erdnüsse
- 2 EL brauner Zucker
- etwas Öl

Für den Boden wird die Butter geschmolzen. Leicht abkühlen lassen. Die Kekse zerbröseln...entweder in einem Gefrierbeutel oder mal schnell in die Küchenmaschine geben. Butter und die Brösel werden gut gemischt.
Eine 20cm Springform mit etwas Öl bestreichen und die Bröselmischung reingeben. Einen Teil fest am Boden drücken und den Rest zu einem Rand festdrücken. Danach 30 Minuten kalt stellen, damit die Butter wieder fest wird und die Bröselmischung hält.

In der Zeit die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch, Mark, und 50g Zucker aufkochen. Den Milchreis einrühren und unter rühren 30 Minuten kochen lassen. Wer einen Thermomix hat, kann ihn auch darin machen. ;)
Der Milchreis muss nun erst einmal gut abkühlen. Sobald er kalt ist, wird die Sahne steif geschlagen und mit dem Milchreis vermischt. Die Masse wird in den kalten Boden gegeben und dann für 4 Stunden in den Kühlschrank gestellt.

Den nächsten Schritt am besten erst vor dem Servieren machen. Die Äpfel werden geviertelt, entkernt und dann in Würfel geschnitten. Zusammen mit dem Apfelsaft und Zimt nach Geschmack kommen sie in einen Topf. Bei geschlossenem Deckel lässt man das ganze 3 Minuten köcheln. Der Apfel sollte weich sein, aber nicht zerfallen.
Die Stärke mischt man mit 1-2 EL Wasser und gibt sie zu der Apfelmasse. Vorsichtig unterrühren und alles noch einmal 1 bis 2 Minuten köcheln lassen, damit der Saft leicht eindickt.

Die Erdnüsse kommen in eine Pfanne ohne Öl und werden angeröstet. Der braune Zucker und 1 EL Wasser kommen dazu und alles wird karamellisiert. Die Apfelmasse kommt oben auf den Kuchen und die gebrannten Erdnüsse machen den Abschluss. 

Mit der leicht warmen Apfelmasse und den ganz frisch gemachten gebrannten Erdnüssen schmeckt es schon echt gut. Auch kalt kann man ihn aber genauso gut essen. War schon lecker das ganze, allerdings ist es mir persönlich zu aufwendig und ich bleibe lieber bei Milchreis mit Apfelmasse oder Kuchen. Zusammen ist es nicht mein Ding. :)

Keine Kommentare: