Dienstag, 5. Juni 2018

Schöne Keramik Vorratsdosen sind praktisch und hübsch #Continenta #Küche #Food

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Wenn ich ein Zimmer renoviere, dann änder ich meistens ganz viel. Nachdem ich die Schränke neu gestaltet hatte, gefiel mir so einiges anderes auch nicht mehr. Ich habe meine Kallax Regale neu beklebt und auch der Spritzschutz hinter dem Herd bekam ein neues Aussehen.

Ich habe dann noch alles auf meiner Arbeitsoberfläche umgeräumt. Einiges runter und einiges an andere Stellen gestellt. Neben meinem Herd hatte ich dann plötzlich nichts mehr stehen und habe mich für schöne Vorratsdosen entschieden.
Vor einigen Jahren habe ich ja das meiste Plastik aus meiner Küche entfernt und habe danach fast alles an Vorräten in Gläsern gehabt. Mit der Zeit habe ich aber gemerkt, dass das für einigen nicht ganz so optimal war. Bei Nudeln passte gerade mal so viel ins Glas, wie ich für eine normale Portion beim Kochen brauchte. Ich nahm also die Nudeln aus dem Glas, nur um es dann wieder neu zu befüllen. Auch Unsinn. :D

Ich habe mir also etwas größere Vorratsdosen gesucht und diesmal welche aus Keramik genommen. Die finde ich optisch schöner auf einer Arbeitsplatte und man sieht nicht jeden Fingerabdruck dran. ;)

Wie so oft bin ich zu einer Firma gegangen, die ich bereits kenne und von der ich schon einiges habe. Continenta. Mein schönes Multifunktionsschneidebrett stammt dort her und danach folgten noch andere Schneidbretter, Schalen aus Holz und Servierartikel aus Holz. Dazu gibt es aber auch noch Dosen aus Holz und Keramik. Genau das was ich suchte.

Es gibt runde Behälter als Brottöpfe und rechteckige, sowie quadratische als Vorratsdosen. Momentan gibt es 9 verschiedene Größe und Formate. Alle sind mit einem Holzdeckel und in den Behältern liegen immer kleine Aufkleber, damit man alles beschriften kann.
So kann man das rein tun, was man möchte und kann dann den Aufkleber an die Wunschstelle kleben. So sind sie sauber beschriftet und man weiß genau was drin ist. Falls man etwas anderes rein tun möchte, kann man natürlich auch andere Aufkleber kaufen und diese benutzen.

Ich bin da ja eher der "Beschrifte sie selbst" Typ. Dafür kann man entweder Porzellan Schreiber nehmen oder Tafelstifte. Wenn man Porzellan Schreiber nimmt, dann muss man das ganze nachher noch in den Ofen stellen zum Einbrennen und hat dann eine dauerhafte Beschriftung. Mit den Tafelstiften kann man die Beschriftung jederzeit abwischen und neu machen. Allerdings darf man nicht mit feuchten Fingern drauf fassen. :P
Ich habe mich für letzteres entschieden, da ich doch immer mal wieder den Inhalt wechseln möchte und dann kann ich einfach eine neue Beschriftung machen. Muss halt etwas vorsichtig sein und hin und wieder nachziehen mit dem Stift.

Ich habe mir 4 verschiedene Vorratsdosen ausgesucht. 2 breitere für Mehl, Müsli und anderen Dingen die man in etwas größeren Mengen in der Küche hat. Dazu 2 etwas schmalere, aber höher. Diese sind für Kaffee, Tee, Zucker und solche Sachen gedacht.
Es gibt dann noch eine recht schmale, sehr hohe Vorratsdose, die für Spaghetti gedacht ist. Die für Zwiebeln und Knoblauch habe dann auch noch kleine Löcher drin, damit noch ein bisschen Luft in das Gefäß kommt.

Die Deckel, die aus Holz sind, haben am unteren Rand nämlich einen Silikonrand. Dadurch schließt der Deckel dicht und alles was innen ist bleibt geschützt. Es kann keine Feuchtigkeit ziehen und es kommen auch keine Tierchen rein.
Wenn man den Deckel öffnet und schließt, merkt man einen leichten Widerstand durch diesen Silikonrand. Wenn man sich den Rand anschaut, dann sieht man das kleine Stücke an den Ecken fehlen. Da der Silikonrand aber durch das Holz nach innen gedrückt wird, muss das sein. Wäre hier keine Ecke dann würde eine Falte entstehen und man könnte den Deckel nicht rein drücken.

Eine der Vorratsdosen habe ich etwas missbraucht. Ich habe sie ohne Deckel neben den Herd gestellt und einfach meine Kochlöffel und Schneebesen rein. Die waren bis jetzt in einer Schublade und es hat genervt immer drin suchen zu müssen, um das richtige zu finden.
Nun stehen sie Griffbereit neben dem Herd und ich kann schnell und einfach zugreifen. Den Deckel habe ich erst einmal zur Seite gelegt, falls ich die Vorratsdose dann doch mal wieder als solches gebrauchen möchte.

Bei den breiten Vorratsdosen hat man nicht nur innen schön viel Platz, sondern auch außen für einen Text. Für Schatzi´s Müsli ist sie zu klein, da er ja recht viel davon isst. Ich habe sie also einfach in eine Keksdose umfunktioniert.
Da die Kekse doch öfters gewechselt werden und so der Behälter gespült wird, werde ich hier wohl doch zu Porzellan Schreibern greifen. Man kann sie schnell per Hand spülen oder sie einfach in die Spülmaschine geben. Nur die Deckel sollten da nicht rein. Holz hat in einer Spülmaschine nichts zu suchen.

Die große Öffnung macht es auch sehr einfach sie zu befüllen. Reis- oder Nudelbeutel aufreißen oder Mehltüte öffnen und dann einfach in die Behälter kippen. Da geht nichts daneben und man braucht keinen Trichter.
Es gibt eigentlich nur einen Nachteil. Wenn auf dem Herd etwas spritzt, dann sind die Vorratsdosen voller Spritzer. Sie stehen nun einmal direkt daneben. Ich überlege also ein kleines Regal zu kaufen, damit alles etwas höher steht und nicht so leicht Spritzer abbekommt. Falls das nicht klappt, dann kaufe ich einfach Wandtattoos oder Dekofolie auf der man nicht jeden Spritzer sofort sieht. :D

Ich werde mir wohl noch ein paar weitere zulegen, da ich sie mir auch super für mein Backzubehör, Snacks und Katzenleckerlis vorstellen kann. :)

Keine Kommentare: