Mittwoch, 17. März 2021

Weiches, fluffiges Brot ist ein Favorit auf meinem Tisch, also liebe ich Brioche #Rezept #Food #Backen

Ich habe schon immer sehr gerne süßes Brot gegessen. Milchbrötchen oder ein fluffiges Brioche. Mittlerweile mache ich nur noch Burger mit Brioche Buns, da ich die Mischung total toll finde. Der Basis-Teig ist (bis auf einige Anpassungen) immer recht gleich und man ändert nur die Menge oder was noch dazu kommt. Bei einem Brioche Brot nehme ich die volle Menge vom Rezept, für Buns kommen Sesamsamen dazu und wenn es als Kuchen gemacht wird, nehme ich gerne Marzipan und Mandelblättchen.

Gerne mache ich auch Brioche Brötchen. Die kann man super zum Frühstück essen oder Nachmittags zum Kaffee und Kuchen. Ich halbiere das Brot Rezept und mache kleine Zöpfe daraus. So haben sie ein schönes Muster und sehen auch noch gut aus. Am besten passt Hagelzucker in diesem Fall dazu und falls man sie morgens wie ich mit Salami isst, dann kann man den Hagelzucker einfach abkratzen. 

Ich esse normalerweise nichts süß-herzhaft gemischtes. Pizza Hawaii oder Toast Hawaii finde ich einfach gruselig, Waldorf Salat mit Mandarinen ist schrecklich für mich....aber ein süßes Brot mit Salami, Käse oder Leberwurst ist einfach das beste für mich! Komisch, oder? :P

Zutaten:

- 500g Mehl
- 60g Zucker (oder 50g Erythrit)
- 60g Butter
- 1 Ei
- 225ml Milch
- 1 Prise Salz
- 1 Pckg Trockenhefe
- 1 Eigelb
Das sind die Zutaten für ein ganzes Brot. Wenn ich nur einige Brötchen mache, dann halbiere ich es. Zusätzlich, wie oben gesagt, etwas Hagelzucker für obendrauf. Am besten macht man Brioche Teig in einer Küchenmaschine und lässt ihm viel Zeit. Das Kneten ist wichtig, damit es fluffig ist und die Gehzeiten sind wichtig für die Hefe. 

Die Milch lauwarm erwärmen. Das Mehl zusammen mit dem Zucker und der Hefe in einer Schüssel vermischen. Die Milch und das Eis zugeben und die Maschine auf niedrig anstellen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und dazu geben und dann zum Schluss etwas Salz dazu. 10 Minuten sollte das ganze auf alle Fälle kneten...20 Minuten sind noch besser. 
Eine Schüssel leicht ölen und den Teig reingeben. Mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Ort stellen. Dort sollte er eine Stunde gehen. Kurz noch einmal mit der Maschine kneten...ca. 2 bis 3 Minuten. Als Brot kann man ihn dann einfach in die Form geben oder als Zopf flechten. Für Brötchen teilt man ihn in gleiche Stücke und formt diese dann oder flechtet einzelne Stränge. 

Die Brötchen kommen auf ein Blech mit Backpapier und werden noch einmal abgedeckt und 1 Stunde an einen warmen Ort gestellt. Den Ofen heizt man auf 150°C Grad vor. Die Brioche Brötchen mit dem Eigelb bepinseln und etwas Hagelzucker drüber streuen. Dann 30 bis 40 Minuten backen, bis sie oben schön golden sind. 
Frisch sind sie natürlich am besten, aber auch am Tag danach sind sie immer noch fluffig und weich. 3 Stück sind für mich also perfekt, da ich sie meist allein essen. Dafür reicht die halbe Menge von dem Rezept oben auch perfekt. Ich mache sie immer wieder gerne und esse sie einfach zu gerne. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.