Mittwoch, 10. Februar 2021

Wenn man Lust auf Tiramisu hat, aber nicht so viel Zucker essen möchte #Rezept #Food #Backen

Letzte Woche hatte ich so Lust auf Tiramisu, aber wollte eine etwas gesündere Variante davon machen. Ich habe mir also einige Rezepte im Internet rausgesucht und eine Version die Low-Carb und ohne Zucker war probiert. Brrrrrrrrr kann ich da nur sagen. Dann habe ich mir eine Version von einem Abnehmprogramm vorgenommen, dass etwas besser war, aber lecker ist etwas anderes. 

Die Lust auf Tiramisu ist geblieben und so habe ich es diese Woche dann doch mit einem klassischen Rezept probiert und habe das einfach etwas angepasst. Schlimmer als die beiden Varianten, die ich bereits gemacht hatte, konnte es ja nicht werden. :P

Ich habe euch ja schon einige Tiramisu Varianten vorgestellt, also kommt euch das Rezept vielleicht in einigen Teilen bekannt vor. Ich habe mich da auch eher an die klassische Variante gehalten und habe nur einige "Süße" Zutaten durch etwas anderes ersetzt. 

Zutaten:

- Eine Tasse Kaffee/Espresso
- Vollkorn Butterplätzchen
- 250g Mascarpone
- 150ml Cremefine Sahne
- 2 Eigelb
- 4 EL Erythrit
- Kakao
Ob man Kaffee oder Espresso nimmt, liegt daran, wie stark man den Kaffee-Geschmack mag. Da Schatzi keinen Kaffee mag habe ich eher einen milden Kaffee gemacht. Diesen lässt man auskühlen. Im Normalfall käme nun etwas Amaretto dazu, aber den habe ich ganz weggelassen. 

In einer Schüssel wird die Mascarpone mit der Sahne zu einer cremigen Masse verrührt. In einer weiteren Schüssel wird das Eigelb mit dem Erythrit verrührt. Das sollte so lange vermischt werden, bis man keine Zuckerkristalle mehr in der Masse hat. Beide Mischungen kommen dann zusammen und werden wieder zu einer glatten Masse verrührt. 
In eine Auflaufform streue ich ein bisschen Kakao und dann kommt ein Drittel der Masse rein. Schön glatt und eben verteilen. Darauf verteilt man die Vollkorn Kekse, die vorher in den Kaffee getaucht werden. Dann kommt wieder ein Drittel der Masse und alles wird glattgestrichen. Dann noch eine Runde Vollkorn Kekse, die in Kaffee getaucht wurden. Zum Schluss den Rest der Masse und wieder alles glattstreichen. 

Nun kommt die Tiramisu für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank. Kurz vor dem Servieren oben alles mit etwas Kakao bestäuben. Schon ist die Tiramisu fertig! Sie ist etwas flacher, als die klassische Variante, da die Vollkorn Kekse flacher sind als die Löffelbiskuit. 
Geschmacklich ist sie allerdings echt super und erinnert mich an eine Tiramisu. Durch die Mascarpone und die Sahne hat man eine schöne Cremigkeit und das Ei verleiht die typische Farbe. Die Vollkorn Kekse schmeckten wirklich lecker darin und das Ganze war nicht so süß, da man den Zucker von den Löffelbiskuit nicht hatte. 

Es ist also eine etwas fettärmere Version, aber schmeckt immer noch richtig gut. Für mich definitiv die Lösung zu meiner Lust nach einer Tiramisu. :P

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.