Freitag, 5. Februar 2021

Mit den neuen Müsli Sorten von W.K. Kellogg findet jeder genau das passende #Rezept #Food #Brandnooz

 *Werbung*

Schatzi´s Tage fangen fast immer mit Müslis an. Wenn wir sonntags zusammen Frühstücken oder wenn wir im Urlaub sind, dann nicht, aber sonst immer. Ich mag Müsli auch, aber ich esse es gerne zum Mittagessen oder Abendessen. Morgens brauche ich da mein Wurst- oder Käsebrot.:P

Für Schatzi mische ich Frucht-Müsli mit Haferflocken und er ist happy. Ich hingegen ziehe ein Müsli mit Crunch oder mit Geschmack vor. Dazu kam vor einer Weile ja das Problem, dass ich probiere weniger Zucker zu essen. Viele Müslis haben sehr viel Zucker drin und fielen deshalb weg. Mit den Müsli´s von W.K. Kellogg hat sich das Problem aber erübrigt.

Einige der Sorten sind ganz ohne Zucker und alle sind abwechslungsreich, ohne Palmöl und ohne künstliche Zusatzstoffe. Sie sind geeignet für Veganer und es gibt 2 Sorten speziell für Kinder. 

- W.K. Kellogg No Added Sugar Crunchy Müsli Cacao & Hazelnut
- W.K. Kellogg No Added Sugar Crunchy Müsli Coconut & Cashew
- W.K. Kellogg No Added Sugar Crunchy Müsli Apple, Carrot & Raspberry
- W.K. Kellogg Plant Protein Dark Choco & Coconut
- W.K. Kellogg by Kids Blueberry, Apple & Beetroot
- W.K. Kellogg by Kids Strawberry, Apple & Carrot

Durch Brandnooz konnte ich 3 dieser Sorten testen und es waren 2 Sorten ohne Zucker dabei, was perfekt passte. Ich habe mit dem No Added Sugar Crunchy Müsli Cacao & Hazelnut angefangen...für mich als kleiner Schokoladen-Freak genau das richtige! Voll mit vielen Crunchy Stücken und Haselnuss-Stücken, die eine gute Größe haben.  
Durch den Kakao wird die Milch dunkler und man hat nachher einen schönen Kakao über zum Wegschlürfen. Die Mischung ist richtig lecker und ich finde, man hat genau den richtigen Maß an knusper dabei. Wem das etwas zu viel ist....einfach das ganze Müsli mit einer Packung Haferflocken mischen. 

Die W.K. Kellogg No Added Sugar Crunchy Müsli Coconut & Cashew ist passend für uns beide, denn ich liebe Cashews und Schatzi liebt Kokosnuss. Die Sorte ist nicht ganz so süß wie die Cacoa & Hazelnut Variante, was nicht am Zucker liegt, da in beiden ja keiner ist. Der Cacao macht den Geschmack automatisch etwas süßer und der fehlt hier. Das macht die Sorte nicht schlechter und wir mögen sie wirklich gerne. Durch die exotische Note passt Ananas, Mango und Papaya super dazu. 
Die Sorte W.K.Kellogg Plant Protein Crunchy Müsli Dark Choco & Coconut wäre wegen der dunklen Schokolade etwas für mich, aber weil Zucker drin ist und auch Reissirup haben ich verzichtet und Schatzi durfte allein testen. Neben den dunklen Schokostücken und Kokosnuss Stücken ist noch aufgepuffter Vollkorn enthalten. Mit etwas Muskat und Zimt wird das ganze abgerundet und ergibt ein leckeres Müsli. 

Müsli wird bei uns meist pur gegessen oder als Bonus in einem Obstsalat. Backen tu ich damit auch, aber eher selten. In dem Testpaket war allerdings ein Rezept für Waffeln und das musste ich dann doch einmal probieren. Was für ein Knaller!
Zutaten:

- 30 g zarte Haferflocken
- 100g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 30g W.K. Kellogg No Added Sugar Crunchy Müsli Coconut & Cashew 
- 1 Prise Salz
- 2 Eier
- 250 ml Buttermilch
- 2 EL Butter
- 0,5 TL Vanilleextrakt
- 3 EL Ahornsirup
- etwas Öl
- 2 Äpfel
- 1 TL Zitronensaft
- 1 Prise Zimt

Die Haferflocken in einen Mixer geben und kurz pürieren. Das Mehl, das Backpulver, das Müsli und das Salz zusammen mit den Haferflocken gut vermischen. Die Eier trennen. Die Eigelb mit der Buttermilch, 1 EL geschmolzener, leicht abgekühlter Butter, Vanilleextrakt und 2 EL Ahornsirup gut verquirlen. Dann die Mehlmischung dazugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Die Eiweiß steif schlagen und langsam unter die Masse heben. 

Das Waffeleisen erhitzen und mit etwas Öl einpinseln. Den Teig einfüllen und leicht braun ausbacken. Je nach Waffeleisen bekommt man 8 bis 10 Waffeln aus dem Teig. Sobald die Waffeln aus dem Waffeleisen kommen, am besten in den Backofen mit 100°C Grad geben, damit sie schön warm bleiben. In der Zeit, wo die Waffeln backen, macht man das Topping. Dazu die Äpfel waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit dem Zitronensaft vermischen und dann mit der restlichen Butter in einer Pfanne anbraten, bis die Scheiben weich sind. Restlichen Ahornsirup dazu geben und 1 Minute karamellisieren lassen. Etwas Zimt dazu geben. 2 Waffeln auf den Teller, karamellisierte Äpfel darüber und mit etwas Ahornsirup und Müsli toppen. 
Das Ganze ist eine so leckere Mischung und schmeckt einfach irre gut. Die süße von dem Ahornsirup und dann die Äpfel und dazu der Crunch von dem Müsli. Ich habe nur eine gegessen und musste dann echt hart widerstehen, um nicht noch mehr zu nehmen. :P

Wir finden die Müsli-Sorten von W.K.Kellogg richtig gut und sie werden sicherlich öfters im Einkaufswagen landen. Die Waffeln werde ich auch noch einmal machen, aber dann mit Zucker-Ersatz und etwas anderes als Ahornsirup, um etwas Zucker aus dem ganzen zu nehmen. :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.