Mittwoch, 20. Januar 2021

Heißgeliebt von allen ist der Cheesecake mit Peanutbutter Stücken drin #Rezept #NoBake #Food

Am Wochenende ist ein Freund von uns vorbeigekommen. Wir hatten uns seit September nicht mehr gesehen und hatten Lust mal wieder etwas zu quatschen. Ich weiß, dass er Erdnussbutter liebt und so bin ich schnell bei dem Ami-Laden um die Ecke vorbei und habe einige Reeses Pieces gekauft, um einen Kuchen damit zu machen. 

Am besten ist in diesem Fall ein Amerikanischer Cheesecake mit den Erdnussbutter Cups innen und als Deko obendrauf. Unser Ami-Laden hat da ja nicht nur die normalen Reeses Pieces, sondern auch welche in weiß und in einem SnackPack. Ich habe etwas von allem gekauft und wollte zu Hause dann spontan entscheiden, was ich davon nutze. Am Ende habe ich einfach alles genommen. :D

Das Cheesecake Rezept nutze ich sehr häufig und wandle es einfach immer ab. Zu meinem Geburtstag hatte ich es mit Himbeeren und dann einmal mit Ananas und Kokos. Es ist ein No-Bake Cheesecake, was ich recht gerne habe. Man braucht nur etwas Zeit, damit alles fest wird, also am besten immer einen Tag vorher machen. 

Rezept:

- 150g Butter
- 300g Butter- oder Haferkekse
- 6 Blatt Gelatine
- 200g Frischkäse
- 500g Quark
- 100g Zucker oder 80g Erythrit
- etwas Zitronensaft
- 500g Sahne
- Reeses Pieces (oder was immer man reintun möchte)
Butter schmelzen. Die Kekse in einen Beutel geben und klein "schlagen". Ich nehme dazu ein Nudelholz und rolle immer wieder über den Beutel. Es dürfen noch ein paar größere Krümel dabei sein, aber das meiste sollte ganz fein sein. Die geschmolzene Butter kommt dazu und alles wird gut zusammen gemischt. Eine Springform unten mit Backpapier auslegen und dann die Butter-Keks-Mischung reingeben und fest drücken. Für 30 Minuten in den Kühlschrank geben, damit alles fest wird.

Die Gelatine-Blätter in kaltes Wasser legen und 5 Minuten einweichen lassen. Den Frischkäse, den Quark, den Zucker und den Zitronensaft zu einer glatten Masse verrühren. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf auflösen. 2 EL der Quarkcreme darunter rühren und dann alles zurück in die Quarkcreme geben und gut unterrühren. In den Kühlschrank stellen zum anziehen.
Die Sahne steif schlagen. Sobald die Quarkcreme zu gelieren beginnt, wird die Sahne untergehoben. Die Reeses Pieces habe ich geviertelt und dann in die Sahne-Quarkcreme gegeben und leicht untergemischt. Dann die Masse auf dem Boden verteilen. Man könnte auch eine Hälfte der Creme auf den Boden geben und dann die Reese Pieces Teile darauf verteilen und dann die restliche Creme darüber geben. Ich mag das chaotische einfach lieber. 

Der Cheesecake muss nun für mind. 4 Stunden in den Kühlschrank. Vor dem Servieren vorsichtig aus der Form lösen und dann die Deko obendrauf legen. In diesem Fall war das ganz wichtig, denn die farbigen Schokodrops "bluten" nach einer Weile aus und verteilen ihre Farbe überall. 
Der Keksboden wird schön fest, aber nicht solide. Die Creme ist nicht zu süß und angenehm cremig. Dass sie nicht zu süß ist, ist gerade bei dieser Kombination sehr wichtig, denn die Erdnussbutter Teile sind sehr süß. Durch die bekommt der Cheesecake aber einen tollen Knack beim reinbeißen.

Der Cheesecake war Ruck Zuck weg und jeder, der ein Stück abbekommen hat, fand ihn total lecker. In dieser Variante werde ich ihn bestimmt noch ein paar mal machen, aber ich sage euch...er geht mit fast allem!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.