Montag, 21. September 2020

Wasserkisten schleppen gehört der Vergangenheit an, denn mit dem YVE BIO Wasserfiltersystem hat das Wasser alles #Gesundheit #Mineralien #Trinken

*Werbung*

Wir trinken viel Wasser...aus dem Wasserhahn, aber auch Mineralwasser. Mit Leitungswasser ist es nicht so, dass wir denken es ist schlechter....es fehlt eher etwas, weshalb wir zusätzlich Mineralwasser kaufen. Schatzi trinkt am liebsten Stilles Wasser, ich hingegen mag es leicht gesprudelt. Schatzi trinkt das Wasser direkt aus den Flaschen...ich fülle es um in Flaschen mit einer Sportkappe.

Es stehen also 2 Kisten Wasser in der Speise. Zusätzlich dann noch Saft, das Schatzi gerne mal eine Schorle trinkt und H-Milch. Pro Tag geht hier 1 Liter Milch drauf, da Schatzi kein Kaffee trinkt, sondern nur Kakao und ich dann etwas mehr für meine Latte brauchen und dann Schatzi´s Müsli zum Frühstück.

In der Speise habe ich zwar Platz, aber es ist schon echt eng mit den ganzen Kisten und Kartons. Außerdem nervt mich das geschleppe, denn ich gehe ja einkaufen. Kiste Wasser im Supermarkt in den Wagen...dann ins Auto...dann ins Haus. Ich vermeide es also mehr als eine Kiste zeitgleich zu kaufen, da es mir sonst zu viel wird.

Über die Jahre haben wir schon einiges probiert als Alternative. Es gibt einen Wasserfilter, den jeder wohl kennt. Mit dem haben wir angefangen. Allerdings nervte mich der schnell. In die Kanne passte zu wenig Wasser und ich füllte ständig nach. Dazu das ewige Wechseln der Kartusche, was auch mit gewissen Kosten verbunden ist. Das gleiche Prinzip gibt es von anderen Firmen, aber da waren es dann auch immer die gleichen Probleme. Für die Kohlensäure im Wasser haben wir einen Sprudler, aber den nutzen wir kaum, weil ich Mineralwasser dann logischerweise gleich passend kaufe.

Wie ich euch bereits berichtet habe, habe ich vor einiger Zeit mit dem Einkochen angefangen. Plötzlich ist viel mehr da, was in der Speise steht und ich habe einiges umgestellt und probiere Platz zu machen. Dafür sollten die Kisten und Kartons weg, denn dann wäre unglaublich viel Platz da. Aber wo sollte das Mineralwasser hin oder was könnte ich als Alternative machen?

Gelandet bin ich (mal wieder) bei einem Wasserfilter, aber etwas gaaannnz anderes als alle anderen. YVE BIO bietet Wasserfiltersysteme, die ich mit einer Kombination aus Wasserfilter und diesen Stäben mit Steinen...und noch einiges mehr....sind. Es sind Filtersysteme der Extraklasse, die nicht nur nützlich sind, sondern auch noch praktisch, sehr schön aussehen und um einiges günstiger in der Haltung.

Leitungswasser ist in Deutschland von sehr guter Qualität, aber je nach Wohnort ist es immer wieder anders. Wir haben z.B. recht hartes Wasser und es ist viel Kalk darin enthalten. Die Filter von YVE BIO reinigen das Wasser, sodass man am Ende einen basischen Bereich hat....reines, pures Wasser! Es werden 100 % aller Keime und Bakterien rausgefiltert. Dazu werden 90 % der Nitrate und 60 % der Schwermetalle gebunden.

Was mir sofort sehr gut gefallen hat, ist das der Hauptbehälter aus Glas ist. Der untere und obere Bereich sind aus Kunststoff SAN, der frei von Weichmachern, Bisphénol und Phthalate ist. Dazu ist er Lebensmittel zugelassen, Geruchs- und Geschmacksneutral und wird Weltweit für Trinkgefäße eingesetzt.   

Je nach Wasserbedarf gibt es verschiedene Wasserfiltersysteme. Für einen 2 - 3-Personen-Haushalt ist das Single-500-Glas-Wasserfilter-EM-Starterset perfekt. In der Box, die hier ankam, waren alle Teile gut verpackt, damit unterwegs nichts zerkratzt oder kaputtgeht. Speziell der Glasbehälter war sehr sicher eingepackt, damit dieser nicht den kleinsten Riss bekommt.
Zu dem Glasbehälter, den Kunststoff SAN Teilen und dem Wasserhahn mit Magnet hat man noch diverse Filterprodukte:

- Keramikfilter
- 5-Step Original Filterkartusche
- Mineralien-Ring
- FIR Infrarotsystem
- Edelsteine
- EM-X-Pipes, grau
- EM-X-Pipes, rosa

Vor dem Aufbau sollte man unbedingt die Anleitung lesen, denn es gibt einiges zu beachten. Damit man keine Keime in den Produkten hat, sollte man zuerst die Hände gut waschen und alle Teile wie angegeben behandeln. Einige müssen nur ausgespült werden, andere sollten in heißes Wasser gelegt werden oder einige Stunden im Wasser bleiben. Das steht ganz genau in einer Liste. Dann geht es an den Zusammenbau. Damit man genau weiß, in welcher Reihenfolge alles zusammen gebaut wird, sollte man sich dieses Video anschauen.
Auf die Kunststoff-Basis wird der Glasbehälter gestellt. Er "rastet" in der Basis ein und kann nicht verrutschen oder runterfallen. In das Loch vorne steckt man den Hahn und innen kommt ein Dichtungsring und eine Kunststoffschraube. Diese dreht man fest auf. Dann kommt der Mineralien-Ring unten in den Glasbehälter und passend in die Mitte das FIR Infrarotsystem.

Was und ob man nun noch etwas dazugibt, ist jedem selbst überlassen. Es kommt ganz drauf an, was man dem Wasser zugeben möchte. Der Mineralienring enthält Sunyak Stein und enthält ca. 40 Mineralien, wie Selen, Zink, Germanium und Silizium. Letzteres reinigt den Körper von Giftstoffen, Selen hilft dem Herz und befreit unsere Zellen von freien Radikalen. Das FIR Infrarotsystem unterstützt die Verwandlung der Wassermoleküle in kleinste Cluster, um ihre Zellgängigkeit weiter zu verbessern.

Die EM-Pipes sind nicht nur für uns Menschen gut, sondern man kann sie z.B. auch in eine Blumenvase geben, in den Kühlschrank um Gemüse länger frisch zu halten oder ins Wasser der Haustiere. Ich habe die grauen auf den Mineralienring gegeben. Zum Schluss sind bei mir Edelsteine drin, die aus Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz bestehen. Ich kenne solche Steine, da ich sie in einem kleinen Stab habe. Man stellt (oder wenn man Steine hat) sie ins Wasser und gibt so gewisse Energien an das Wasser ab.
Auf den Glasbehälter kommt dann ein Deckel, in den man eine Kartusche gibt. In meinem Fall die 5-step Kartusche, da sie 5 Schichten hat. Oben Aktivkohle, dann Zeolith Kiesel, Bio Balls, Turmaline Balls und Silizium Minerals.

Ganz oben kommt nun ein Aufsatz, in dem ein Keramikfilter ist und den man mit einem Deckel verschließen kann. So ist der Turm dann fertig und kann benutzt werden. Er ist ca. 53 cm hoch und 24 cm breit. Ich habe ihn in die Küche in der Nähe des Waschbeckens gestellt. Man benötigt keinen Strom, also ist man frei, wo man ihn hinstellt.
Ich finde das er echt schick aussieht und er passt sehr schön in unsere Küche. Da man ihn überall hinstellen kann, haben wir ihn zu meinem Geburtstag raus in die Scheune gestellt zu den anderen Getränken. So konnte jeder sich Wasser nehmen und es ergaben sich interessante Gespräche, da natürlich jeder fragte, was das genau sei. :P

Meine Schwägerin trinkt seit Jahren nur "Steinwasser" und auch meine Kollegin und ich kannten es schon seit Jahren von unserem ehemaligen Chef. Allen anderen musste ich etwas mehr erklären. Viele trinken Leitungswasser gar nicht aus Angst, dass etwas Schlechtes drin ist und wiederum andere denken, dass es genauso gut wie Mineralwasser ist. Beide liegen leider daneben, denn Leitungswasser hat oft nur einen geringen Anteil an Mineralien. Dazu kommt das es Chlor, Nitrate oder Sulfate enthalten kann. So etwas ist schädlich, wenn man zu viel davon im Körper hat.

Oben gibt man einfach Leitungswasser rein und es läuft langsam durch den Keramikfilter. Dieser ist wie ein ganz, ganz feines Sieb, dass alle Substanzen zurückhält, die über 0,0002 mm Größe liegen. Bakterien und Keime werden hier zu 100 % entfernt. Diese Art von Filter werden Weltweit genutzt um schmutziges Wasser zu Trinkwasser zu machen.
Das Wasser tropft langsam durch den Keramikfilter und landet oben in der Aktivkohle der 5-step Kartusche. In dieser Stufe werden Medikamentenrückstände, Pestizide, Chlor, Schwermetalle und Tenside gebunden. Der Zeolith Kiesel ist ein Gestein das Adsorpion bindet, wie Ammoniak oder freie Radikale. Es regelt außerdem den ph-Wert und zieht Schadstoffe an.

Die Bio Balls geben dann eine geringe Menge an Calcium und Magnesium ab, verhindern das Mikroben entstehen und vermeiden Oxidation. Der Turmalin generiert negativ geladene Ionen und alkalisiert das Wasser, wirkt antibakteriell und setzt dazu noch mineralische Mikroelemente frei. Zum Schluss kommen die Silizium Minerals, die dem Wasser einen natürlichen Geschmack geben und kolloidale Spuren abgeben. Das Wasser ist nun sauber, rein und basisch.
Alles, was man nun unten in den Glasbehälter getan hat, gibt dem Wasser wieder etwas ab. Der Mineralring, das FIR Infrarotsystem, die EM-X-Pipes und die Edelsteine tun alles ihren Teil. Man könnte auch noch oder stattdessen einen Bioring einsetzten und Mineraliensteine nehmen. Am besten liest man genau nach, was was bewirkt. YVE BIO hat bei allen Produkten eine sehr detaillierte Beschreibung und so muss man nicht suchen, um Information zu bekommen.

Was mich an den üblichen Wasserfiltern so genervt hat, ist das man jeden Monat eine neue Kartusche kaufen musste und dann die alte ersetzte. Im YVE BIO Wasserfiltersystem sind nun einige Komponente mehr, aber trotzdem kauft man nicht ständig nach. Es liegt eine Liste bei, in der man genau sieht, wann man was wechseln muss und wie man es sonst behandelt.
Die Filterkartusche muss nach 6 Monaten oder 1500 Litern ersetzt werden. Dabei kann man dann alles andere auch "auffrischen". Der Mineralienring wird mit heißem Wasser und Salz ausgekocht, die EM-X-Pipes und der Keramik Filter werden einfach kalt abgespült und die Edelsteine werden ausgeköchelt. Um sie aufzuladen, sollte man sie hin und wieder nach draußen in die Sonne legen. Der Keramik Filter muss nach 2 Jahren gewechselt werden, der Mineralienring und die EM-X-Pipes erst nach 3 Jahren und die Edelsteine, sowie den FIR Infrarot muss man nie ersetzten. 

Das Wasser ist natürlich nicht nur zum Trinken geeignet, sondern auch für Kaffee oder Tee. Beides schmeckt viel runder und angenehmer. Ich fülle es auch in den Brunnen der Katzen, damit sie auch besseres Wasser zu trinken bekommen. Zusätzlich habe ich einige EM-X-Pipes unten in den Brunnen gegeben. So sind meine Mietzis rundum versorgt.
Durch das Wasserfiltersystem spare ich mir nun das ewige Schleppen der Wasserkisten. Das Wasser hat alles, was es benötigt und somit muss ich kein Mineralwasser mehr kaufen. Schatzi trinkt das Wasser so und ich Sprudel es vorher noch leicht auf. Es schmeckt wirklich gut...sehr weich und angenehm. Jeder, der bei uns Wasser getrunken hat seit wir das Wasserfiltersystem haben, denkt da genauso. Die perfekte Lösung für jeden, der Wasser trinkt also.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.