Montag, 3. August 2020

Zum Internationalen Tag der Katzen habe ich das passende Spiel für meine Nichte gefunden#Happy Cat #Piatnik #Kinder

*Werbung*

Am 8. August ist Internationaler Tag der Katzen. Ein Tag an dem Katzenfreunde das Zusammenleben mit Ihren Lieblingen feiern. Er soll allen Katzenhaltern die Verantwortung in Erinnerung rufen und auf die Missstä    nde in der Katzenhaltung hinweisen. Tierschutz und die schlimmen Verhältnisse bei manchen Zuchten gehören hier natürlich dazu. 

Wichtig ist er aber auch für die großen Katzen auf der Welt, denn viele Organisationen rufen an diesem Tag zu Spendenaktionen auf, um bedrohten Wild- und Großkatzen zu helfen. Viele wunderschöne Katzenarten stehen leider kurz vor dem Aussterben, also sind solche Aktionen sehr wichtig. Um den Kleinen unter uns die Katzenliebe näherzubringen habe ich das passende Spiel für diesen Tag gefunden. 
Happy Cats von Piatnik ist ein niedliches Spiel rund um die Katze und genau das richtige für jeden Katzenfan. Ich habe ja schon einige Spiele rund um Tiere für unsere Nichte gekauft, aber das hier ist echt total niedlich. Es ist ein Kartenspiel, aber es dreht sich alles um kleine Fusselbällchen!

Bei diesem Spiel hieß es ganz vorsichtig sein, denn die Fusselbällchen wären ganz schnell weg gewesen, wenn ich unsere Katzen in die Nähe hätte kommen lassen. Whiska liebt solche kleinen Fusselbällchen und sie hätte alle liebend gerne mitgenommen. Falls so etwas wirklich mal passiert, dann kann man solche Fusselbällchen ja gut nachkaufen.  
Happy Cats ist ab 7 Jahre und für 2 bis 4 Spieler. Jeder Spieler nimmt den Platz einer Katze ein und das Ziel ist es am Ende die meisten Fusselbällchen zu haben. Mit 25 Minuten Spielzeit ist es ein schönes Spiel für zwischendrin und wenn mehr als 4 Spieler vorhanden sind, dann kann man gut nach jeder Runde einige Spieler austauschen, so das jeder mal dran kommt. 

In der Box findet man 4 Karten mit einer Katze drauf. Jeder sucht sich eine aus und spielt dann diese Katze. Dann sind noch 8 Farbkarten vorhanden und 40 Zahlenkarten. Es sind dann noch 5 Fragezeichen-Plättchen vorhanden und 1 Plättchen mit einer Spielmaus. In einem Stoffbeutel hat man 48 Fusselbällchen (jeweils 12 Stück in den 4 Farben) und dann gibt es noch einen Würfel. 
Nachdem sich jeder eine Katzenkarte genommen hat, bekommt man noch eine Farbkarte und 5 Zahlenkarten. Beide Stapel werden vorher gut gemischt und man zieht die Karten blind. Die Farbkarte kann man sich anschauen, aber die anderen Mitspieler sollten sie nicht sehen. Die restlichen Zahlenkarten kommen in die Mitte als verdeckter Stapel. 

Zu dem Stapel in der Mitte kommen noch die 5 Fragezeichen-Plättchen, die ebenfalls verdeckt hingelegt werden. Dazu kommt die Spielmaus, der Würfel und der Beutel mit den gut vermischten Fusselbällchen. Die Vorbereitungen sind getroffen und man kann nun loslegen. 
Ist man an der Reihe, würfelt man. Wird eine Zahl aus Fusselbällchen angezeigt, dann zieht man diese Anzahl an Fusselbällchen aus dem Beutel. Um die wird nun gespielt und jede Katze will sie natürlich haben! Jeder sucht eine Karte aus seiner Hand aus und legt diese verdeckt vor sich. Lge ich z.B. die 28 aus und Schatzi die 17 und unsere Nichte die 30, dann hat sie gewonnen, da ihre Zahl die höchste ist. 

Würfelt man den Korb dann werden keine Fusselbällchen aus dem Korn gezogen, sondern wieder legt jeder eine Zahlenkarte verdeckt vor sich ab. Wer die höchste Zahl hat, darf sich genau diese Anzahl an Fusselbällchen aus dem Beutel holen. 
Das letzte Zeichen auf dem Würfel ist das Fragezeichen. Wenn man das würfelt, dreht man für jeden Spieler ein Plättchen mit dem Fragezeichen drauf um. Jeder Spieler darf sich nun ein Plättchen aussuchen....wer gewürfelt hat zuerst und dann im Uhrzeigersinn weiter. Jede Plättchen hat eine andere Bedeutung....man darf Füsselbällchen ziehen, extra Karten vom Stapel nehmen oder sich die Spielmaus holen.

Die Spielmaus zu haben ist am Ende natürlich von Vorteil, aber man kann sie auch jederzeit verlieren. Die Plättchen werden immer wieder gemischt und ausgelegt und das nächste Mal, wenn das Fragezeichen gewürfelt wird, kann jemand anderes die Spielmaus nehmen. 
Gespielt wird bis alle Fusselbällchen im Beutel weg sind. Falls die Zahlenkarten vorher aufgebraucht sind (man zieht jedes mal eine neue vom Stapel in der Mitte, wenn man eine ausgelegt hat), werden die weggelegten einfach neu gemischt und wieder in einem neuen Stapel in die Mitte gelegt. 

Am Ende des Spiels geht es an das "Punkte" zählen. Als Erstes deckt jeder seine geheime Farbkarte auf. Hat man rot, legt man alle seinen roten Fusselbällchen darauf. Für jeden Fusselball den man hat, bekommt man einen Punkt....für alle die auf der Farbkarte liegen allerdings zwei Punkte. Hat man die Spielmaus dann bekommt man noch zusätzliche 3 Punkte. In dem oberen Fall hätte ich also 21 Punkte!
Wer wie viele Fusselbällchen hat sieht man immer während des ganzen Spiels, aber da man nie weiß welche Farbkarte dieser Spieler hat, kann man bis zum Ende auch nie wissen, wer gewonnen hat. Hat Katze 1 27 Bällchen, wovon 3 blau sind und die hat eine blaue Karte, dann hat sie 30 Punkte. Katze 2 hat nur 19 Bällchen, aber davon sind 9 gelb und das ist die passende Farbkarte. Dazu hat sie die Spielmaus....sie hat also 31 Punkte und obwohl sie weniger Fusselbällchen hatte, hat sie gewonnen. 

Genau das macht Happy Cats so lustig. Man weiß nie wer gewinnt und so fällt das übliche "Ich verliere eh und kann Aufgeben" weg. Bei Kindern hat man das ja noch öfters und dann wollen sie nicht mehr spielen, da sie sehen, dass sie nicht mehr gewinnen können. Unsere Nichte findet Happy Cats total lustig und wir haben es schon oft gespielt. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.