Montag, 21. Oktober 2019

Mundpflege heißt nicht nur Zähne putzen, sondern da ist noch einiges mehr #Dentorado #Waterpik #Munddusche

*Werbung*

Zahnpflege ist sehr wichtig und wir legen da viel wert drauf. Regelmäßig die Zähne putzen, Mundspülung nutzen und immer fleißig Zahnseide nehmen. Schatzi mag seine elektronische Zahnbürste und ich meine klassische Handzahnbürste. Auch bei der Zahnpasta haben wir unterschiedliche Geschmäcker.

Was wir noch nie im Haus hatten, ist eine Munddusche und deshalb wurde es Zeit das zu ändern. Es gibt so einige Stellen im Mund an den man schwerer rankommt und somit werden diese Bereiche nie so sauber, wie z.B. die Schneidezähne. Mit einer Munddusche kann man das allerdings ändern, denn die kommt überall hin.
Waterpik
Seit einiger Zeit nutzen wir für Zahnprodukte den Shop von Dentorado, denn dort findet man Zahnbürste und viele verschiedene Zahnpasta Sorten, neben vielen anderen Produkten aus dem Bereich Mund & Zahnpflege, Drogerie & Körperpflege und Beauty. Dort habe ich auch die Munddusche WP-672 von Waterpik entdeckt.

Das Gerät ist einfach zu nutzen und beinhaltet alles, was man benötigt, um Zähne und Zahnzwischenräume zu reinigen. Einstecken, Wassertank befüllen, Aufsatz aussuchen und los kann man legen. Die Behandlung entfernt 99,9% des Plaques und so hat man einen richtig sauberen Mundbereich. Das hörte sich doch alles richtig gut an.

Die Munddusche ist schön klein und passt so optimal in jedes Badezimmer. Bei uns in dem Zwischenbereich der beiden Waschbecken. So kommen wir beide gut ran und können es an unserem Waschbecken nutzen. Das Stromkabel ist schön lang, weshalb die Steckdose nicht direkt neben dem Gerät sein muss.
WaterpikWaterpik
Unter dem Gerät sind kleine Gummifüße, wodurch es sehr stabil steht. Bei uns ist Holz drunter, aber auch auf dem Waschbeckenrand kommt es durch die Füße nicht ins Rutschen. Speziell wenn man mal etwas weiter zurückgeht oder zu fest an dem Handstück zieht, könnte das Gerät ohne die Gummifüße leicht verrutschen oder umkippen.

Es gibt natürlich eine Bedienungsanleitung, aber ich bin eher der "Auspacken und loslegen" Typ. Das ist bei der Waterpik Munddusche absolut kein Problem, denn das meiste ist selbsterklärend. Als Erstes öffnet man oben den Deckel und befüllt den Wassertank. Diese zieht man einfach leicht hoch und kann ihn unter den Wasserhahn halten.

Da wir noch nie eine Wasserdusche genutzt haben, habe ich dann doch einen Blick in die Anleitung geworfen, um nichts falsch zu machen. Daraus habe ich gelernt, dass man warmes Wasser nutzt und nicht einfach kaltes Wasser nimmt. Das heißt nach der Nutzung immer das Wasser raus und vor der nächsten Nutzung frisches Wasser rein. Man kann zu dem Wasser sogar ein Mundwasser oder andere flüssige Mundpflege Produkte geben. Das ist nur von Vorteil für den Mundraum.
Waterpik
Das Gerät wird mit einem Knopfdruck eingeschaltet und schon blubbert es los und brummt leicht. Man muss nun nur noch den passenden Aufsatz raussuchen und in das Handteil stecken und dann kann man loslegen. In einer separaten Box findet man die Aufsätze.

Am Gerät selbst gibt es im Bereich des Wassertanks 2 Halterungen, in die 2 der Aufsätze passen. Für alle ist aber kein Platz. Wir benötigen allerdings eh nur 2 Sorten und somit 3 der Aufsätze. 2 in der Halterung und eines im Handstück. Die anderen habe ich in der Box gelassen und in eine Schublade gelegt.
Waterpik
Als Aufsätze hat man

- Düsenaufsatz Classic - Für den täglichen Einsatz. Damit jeder in der Familie seinen eigenen hat, gibt es unten einen festen Ring in weiß, grau und schwarz. Jeder sucht sich eine Farbe aus und nutzt dann nur diesen.

- Plaque Seeker - Hat 3 kleine Borsten und ist gedacht für Implantate, Kronen und Brücken.

- Zahnbürstenaufsatz - Eindeutig zu erkennen, da sie wie eine runde Zahnbürste aussieht. Hiermit kann man Zahnpasta während der Reinigung nutzen und die Zähne mit leichtem Druck zusätzlich reinigen.

- Pik Pocket Subgingival Tip - Hat eine ganz feine Spitze und ist für Zahnfleischtaschen gedacht. Mit diesem Aufsatz geht man sehr vorsichtig um und verwendet nur die geringste Einstellung am Drehknopf.

- Orthodontic Tip - Hat eine kurze, abgerundete Bürste und ist für feste Zahnspangen. Man kann damit etwas fester ran gehen und so Beläge oder Reste zwischen Zähnen und Spange optimal entfernen.
Waterpik
Den Aufsatz steckt man einfach in das Handstück und sobald man das Click hört, sitzt es fest. Um den Aufsatz dann wieder herauszubekommen schiebt man die Auswurftaste an der Seite des Handstücks nach unten und wieder hört man einen Click und der Aufsatz sitzt nur noch locker in der Halterung. Man kann ihn nun ganz einfach herausziehen und austauschen. 

Unter dem An/Aus Knopf ist ein Drehknopf, mit dem man die Intensität einstellen kann. Ich fange hier immer mit der geringsten Stufe an und dann, je nach Bedarf drehe ich es etwas höher. Schatzi fängt lieber mit einer etwas höheren Intensität an, da ihm die geringste zu wenig Druck bietet. Da findet wohl jeder mit der Zeit seine passende Einstellung.
Waterpik
Zur Nutzung beugen wir uns etwas über das Waschbecken, denn man lässt den Mund leicht offen, damit das Wasser ablaufen kann. Am Anfang hat Schatzi den Mund ganz zu gemacht und dann immer zwischendrin ausgespuckt. Allerdings läuft nicht so viel Wasser auf einmal raus, das man überall hinspritzt und deshalb lassen wir beide nun immer einfach offen.

Um immer alles zu reinigen, ist es am besten nach einem bestimmten Schema zu gehen und das bei jeder Reinigung zu wiederholen.  Wir haben uns angewöhnt oben rechts an den Backenzähnen anzufangen und dann rum nach links zu arbeiten. Danach unten rechts zu den Backenzähnen und wieder rum nach links. So erwischt man alle Bereiche im Mund. Eine komplette Reinigung dauert 1 Minute und das reicht auch vollkommen aus. 
Waterpik
Um dem Zahnfleisch dann noch etwas Gutes zu tun, gibt es noch zusätzlich eine Massage Funktion. Dafür drückt man auf den Knopf zwischen dem An/Aus Knopf und dem Drehknopf. Das Wasser wird nun in Pulsen aus dem Aufsatz "geschossen" und massiert so das Zahnfleisch und stimuliert es. Das fühlt sich sehr angenehm an und wir probieren es immer nach der Reinigung noch zu machen. 

Ist man fertig, schaltet man das Gerät aus und kippt das restliche Wasser aus dem Tank. Hatte man ein Mundwasser drin oder eine Lösung, dann frisches Wasser reingeben und das Gerät kurz durchspülen. So bleibt nichts im Schlauch oder dem Aufsatz. Den Deckel dann noch etwas offen lassen, damit alles trocknen kann. 
Waterpik
Wir beide sind sehr begeistert von der Waterpik Munddusche und nutzen sie sehr gern. Natürlich kommt man nicht jeden Tag dazu, aber das muss auch nicht sein. Sie ist eine Ergänzung zu Zahnbürste und Zahnseide und speziell bei hartnäckigerem absolut toll. Wer im Kino Popcorn isst, kennt bestimmt die kleinen Hautstücke, die sich zwischen Zähne festsetzten oder im Zahnfleisch an Zahn feststecken. Diese bekommt man so schnell und einfach wieder weg mit der Munddusche.

Das Handstück ist gut zu greifen egal, ob man eine kleinere Hand hat wie ich oder eine große Männerhand wie Schatzi. Man bewegt einfach das Handgelenk und muss so das Handstück nie in seiner Position in der Hand ändern. So kann es auch nicht rausrutschen und runterfallen.  
Waterpik
Am meisten begeistert mich tatsächlich die Massage Funktion. Es fühlt sich gut an und ich habe das Gefühl, dass mein Zahnfleisch gesünder aussieht. Es ist schön rosig und an gewissen Stellen nicht mehr so empfindlich wie früher. Schon allein deswegen nutze ich die Munddusche regelmäßig.

Wie bei Zahnbürsten sollte man auch hier die Aufsätze regelmäßig entsorgen und gegen neue austauschen. Dentorado bietet sie als Ersatzteile an und man kann sogar einiges mehr noch dazu kaufen. Einen Zungenreiniger gibt es da z.B.

Wir sind beide echt begeistert und benutzen die Munddusche sehr gern. Sie ist angenehm und einfach in der Nutzung und wir beide merken gewisse Unterschiede im Mundbereich. Falls ihr so etwas noch nie hattet, dann kann ich euch nur empfehlen es mal auszuprobieren mit einer Munddusche.

Keine Kommentare: