Dienstag, 10. September 2019

Einmal im Leben ein richtiger Bösewicht sein - das geht wenn man Disney Villainous spielt! #Ravensburger #Spiele #Strategie

*Werbung*

Im Sommer sitzen wir oft mit Freunden zusammen im Hof. Es wird gegrillt, etwas getrunken, viel gequatscht und das warme Wetter genossen. Nun wird es wieder früher dunkel und es ist Abends teilweise schon recht kühl. Nicht mehr lange und die kalte Jahreszeit kommt. Da sitzen wir dann natürlich eher drinnen und die Gesellschaftsspiele kommen aus dem Schrank.

Es sind viele Klassiker im Schrank, aber auch einige neuere Spiele dabei. Ganz neu dazu gekommen ist Disney Villainous aus dem Hause Ravensburger und ich sage euch...das Spiel hat es in sich! Wer bei dem Namen Disney an ein niedliches Kinderspiel denkt, liegt falsch. Es ist ein Strategiespiel rund um 6 Disney Bösewichte.
Nach welchen Kriterien die Bösewichte ausgewählt wurden weiß ich nicht, aber es sind einige meiner Lieblinge dabei. Wie man auf der Schachtel schon erkennen kann, ist natürlich Malefiz aus Dornröschen dabei. Dazu kommen die Herzkönigin aus Alice, Captain Hook aus Peter Pan und Jafar aus Aladdin. Ursula aus Arielle gehört zwar nicht zu meinen Lieblingen, passt aber perfekt in das Thema Bösewicht. Prinz John aus Robin Hood ist der einzige, den ich hier nicht reingetan hätte. Den fand ich eher lustig als böse. Mir wäre da Scar aus König der Löwen oder Cruella de Ville aus 101 Dalmatiner lieber gewesen. :P

Mir hat schon die Schachtel echt gut gefallen mit den goldenen Linien, aber was drinnen auf einen wartet, ist echt toll. Neben 6 Spielfiguren gibt es einen Spielplan für jeden Bösewicht, Spielkarten, Hilfe-Heftchen, Spielchips und einen Kessel voller Token.
Man ist am Anfang echt überwältigt wegen der Menge der Sachen in der Schachtel, aber sobald man alles sortiert hat, hat man eine überschaubare Menge an Spielprodukten pro Spieler. Was einem sofort auffällt, ist das man kein klassisches Spielbrett hat oder Würfel. Hier spielt jeder mit einem eigenen schmalen Spielbrett.

Die Bösewichte sind wirklich toll dargestellt und die meisten erkennt man auch sofort. Bei Prinz John würde ich es nicht sofort erkennen, aber wenn man weiß das er es sein soll, dann ist es genau zu erkennen. Malefiz, Jafar und Captain Hook sind absolut toll gemacht und bis jetzt habe ich mir immer gleich einen davon geschnappt. :P
Villainous ist für 2 bis 6 Spieler gedacht. Bei 6 sollte man allerdings einen Tisch zum Ausziehen haben. :D Man sucht sich einen Bösewicht aus und bekommt passend dazu die Figur, das Spielbrett, Spielkarten und eine Karte mit den Zielen die man erreichen muss. Diese Ziele bleiben natürlich immer die gleichen, aber das heißt noch lange nicht, dass man sie immer auf die gleiche Art erreichen kann. Selbst wenn man jedes Mal den gleichen Bösewicht nimmt, verläuft jedes Spiel ganz anders.

Wer nun denkt, dass jeder Spieler für sich spielt, denkt falsch. Man hat zwar sein eigenes Spielbrett, auf dem man seine Figur bewegt und seine Ziele und Gewinne markiert, aber man kann auch bei seinen Gegenspielern eingreifen. In dem weißen Kartendeck hat man z.B. Helden und kann diese bei einem anderen Bösewicht ausspielen, um diesem das Leben schwerzumachen. Es ist also wichtig nicht nur die eigenen Ziele und das eigene Spielbrett im Auge zu behalten, sondern immer auch genau zu schauen was die anderen machen.
Jeder Bösewicht hat zwar die gleiche Anzahl an Karten, aber das, was darauf zu finden ist, ist teilweise sehr unterschiedlich. Ganz an den Bösewicht angepasst findet man da Helferlein, spezielle böse Fähigkeiten und Gegenstände. Alles immer sehr an die klassischen Filme angepasst und wirklich sehr schön gemacht.

In den ersten 1-2 Runden waren einige Mitspieler sehr verunsichert, denn einige Bösewichte kommen sehr schnell voran und andere brauchen etwas um in Gang zu kommen. Das ist nicht weil einige besser da stehen, sondern weil alle einfach anders sind. Man hat einen Bösewicht, der am Anfang recht lange braucht und man verliert ihn aus den Augen, weil man denkt, dass er eh keine Bedrohung ist und Zack....gewinnt genau der! Also nie unterschätzen wie die anderen Bösewichte sind...sie sind ALLE Bösewichte! :P
Am Anfang dauert es wirklich etwas, bis man richtig loslegen kann, denn wie ich schon zu Anfang sagte, ist das hier kein niedliches Kinderspiel. Man muss die Anleitung gut durchlesen und wir haben die erste Runde sogar noch mit Anleitung daneben gespielt, um uns mit allem etwas vertraut gemacht.

Das Spiel wird ab 10 Jahre empfohlen. Unsere Nichte mit ihren fast 9 Jahren wollte natürlich auch mitspielen, ist dann aber sehr schnell ungeduldig geworden und ist bei dem ganzen auch nicht so richtig durchgestiegen. Sie spielt zwar immer noch gerne mit aber zusammen mit einem von uns. Das Spiel ist einfach schön gemacht und ich glaube, dass reizt sie. Ich bin mir sicher in 1-2 Jahren kommt sie dann genauso gut mit, wie wir Erwachsene.
Was sie am meisten nervte, war glaub ich der Zeitaufwand. Villainous ist kein Ruck Zuck Spiel, sondern man muss sich da ein bisschen Zeit nehmen. Zu zweit haben wir nur einmal gespielt und das war ganz am Anfang, darum kann ich dazu wenig sagen. Meist sind wir 4 Spieler und da sitzen wir schön gut 90 Minuten an dem Spiel.

Hier kommt es aber ganz darauf an, ob jemand dabei ist, der erst das Spiel lernen muss und welche Bösewichte im Spiel sind. Es ist bis jetzt kein Spiel gleich abgelaufen, sondern alle waren anders und dauerten somit auch unterschiedlich lange. Allen Neu-Spielern gebe ich erst einmal die Anleitung. Sie ist zwar etwas länger als bei den meisten Spielen, aber sehr hilfreich.
Mit einem klassischen Strategiespiel, wo jeder genau das gleiche Ziel verfolgt, hat Villainous also wenig zu tun und gerade das macht es so toll! Es ist mal etwas ganz anderes und man muss lernen anders zu denken. Wer Cluedo und Inkognito mag wird Villainous lieben!!!

Es gibt eigentlich nur eine Sache, die das Spiel noch interessanter machen könnte....mehr Bösewichte! Ich hoffe das es irgendwann Erweiterungen geben wird und man zusätzliche Bösewicht-Sets kaufen kann. Disney bietet doch so viele tolle Bösewichte in den ganzen Filmen und Geschichten.
Nach dem Spielen kommt alles wieder in die Schachtel, die durch die Einteilung alles sauber und sortiert aufbewahrt. Da wartet es dann auf den nächsten Spieleabend. Der wird in 2 Wochen bestimmt wieder kommen und dann geht das Spiel rund um Bösewichte wieder los.

Ich finde das Spiel sehr gelungen und kann es jedem, der Strategiespiele und ein bisschen Nachdenken mag, nur empfehlen. Liebevoll gestaltet und man hat dabei sehr viel Spaß!

Keine Kommentare: