Dienstag, 11. Juni 2019

Mit dem tollen Beauty Bag von Mary Kay hat man alles dabei und gleich zur Hand #Reisen #Beauty #Kosmetik

*Werbung*

Am Wochenende waren wir für einige Tage weg. Es sollten einige Tage Entspannung nach dem Stress mit dem neuen Dach sein. Da mein Rumpel allerdings meinte 3 Tage nicht nach Hause zu kommen, war es für mich totaler Stress. Ständig habe ich auf die Cat Cam geschaut und 5 mal am Tag Schatzi´s Mama angerufen. Beim Packen wusste ich davon natürlich noch nichts. :P

Das Packen läuft hier immer gleich. Schatzi bringt mir seine Sachen runter...ich suche meine Sachen zusammen und dann packe ich die beiden Trolleys und unsere Kosmetiktaschen. Schatzi packt dann noch seine Kameratasche und ich mache Reise-Proviant. Kosmetiktaschen hatten wir bis jetzt die gleichen...ja..bis jetzt! Ich habe nämlich diesmal das erste Mal meine neue mit auf Reisen genommen.

Der Beauty Bag von Mary Kay sieht im ersten Moment sehr unscheinbar aus, aber wenn man ihn erst einmal gefüllt hat, sieht man, was ihn so besonders macht. Die meisten Kosmetiktaschen haben 2 Fächer für größere Artikel und ein oder zwei kleinere Fächer. Man klappt sie zusammen und zieht sie mit einem Reißverschluss zu. Ich hatte da dann immer nur einen Teil drin, denn Shampoo, Conditioner, Bürste und andere größere Produkte passten nicht. Die flogen dann im Trolley rum.

Die Kosmetiktaschen passten immer noch mit in die Trolleys, aber ich merkte ja, dass es nicht klappte für mich. Ich brauchte einfach wieder einen Beauty Case oder einen Beauty Bag. Die muss man dann zwar separat tragen, aber wenigstens ist alles drin.
Mit den kleinen rosa Herzchen ist der Beauty Bag echt süß. Nach der Ankunft hat man erst einmal ein flaches Ding in der Hand. Verschlossen ist der Beauty Bag mit einem Klettverschluss und gibt innen dann 4 Taschen zum befüllen preis.

Die Taschen sind klar, damit man den Inhalt gut sehen kann. Bei der Kosmetiktasche war das nicht der Fall und ich musste dann immer die Fächer öffnen, um zu sehen, was wo drin war. Die klaren Taschen sind also echt clever und machen es einfacher.
Die komische Dreieck-Form fand ich etwas freaky, aber wenn man sie einmal befüllt hat und den Beauty Bag schließt, macht es totalen Sinn. Die Taschen passen durch das Zusammenrollen perfekt zusammen und man hat einen rechteckigen Beauty Bag, den man durch den Griff einfach tragen kann.

Die Taschen sind mit Klettverschluss in dem Beauty Bag befestigt und könnten so abgenommen werden. Man könnte die einzelnen Taschen zum befüllen oder im Hotel also auch irgendwo hinlegen. Die mit Make-up zum Spiegel, die mit Duschsachen an die Dusche, usw.
Ich habe die Taschen nach Bereich befüllt. Alles, was mit Haaren zu tun hatte, kam in eine....mein Make-up in eine weitere....Duschprodukte und Cremes in die nächste und die letzte bekam dann Schmuck, Ohrenstäbchen und Kleinkram. Ich mag es so schön aufgeräumt und man findet alles ganz einfach.

In die Taschen passt wirklich gut was rein. Selbst mein Shampoo und die große Flasche Make-up Entferner habe ich reinbekommen. Man musste zwar ein kleines bisschen durch die Öffnung drücken, aber das waren echt nur Millimeter. 
Es kam schon einiges an Gewicht zusammen und ich habe mir ein bisschen Gedanken wegen dem Verschluss gemacht. Es ist ja nur ein Klettverschluss. Der hält aber perfekt! Da ist nichts aufgegangen und ich habe es einige male ins Auto rein und wieder raus. Auch der Griff ist ganz toll und der Beauty Bag ließ sich sehr gut tragen.

In vielen Hotels und in den meisten Motels ist der Platz im Badezimmer knapp. Im Motel, wo wir die erste Nacht waren, war zwar eine schöne große Dusche, aber es gab nur so eine kleine Ablage über dem Waschbecken und die muss ich mir ja noch mit Schatzi teilen. Da der Beauty Bag von Mary Kay einen Haken hat, konnte ich ihn einfach an der Lampe neben dem Waschbecken anbringen und so war alles griffbereit.
Im Hotel war dann einiges mehr an Platz, aber auch da habe ich den Beauty Bag einfach neben den Spiegel gehängt und mir rausgenommen was ich brauchte. So ist alles aufgeräumt (ja...auch im Urlaub gibt mein Ordnungs-Männchen keine Ruhe) und auch für die Reinigungskraft ist es leichter, als wenn im Badezimmer mein ganzer Kram rumstehen würde.

Nach der Reise bin ich noch mehr begeistert als vorher. Der Beauty Bag hat gezeigt, was er kann und das er alles mitmacht. Wenn wir das nächste Mal fliegen, muss ich schauen, ob ich ihn zusätzlich als Handgepäck mitnehmen kann oder ob dann ein größerer Trolley genommen wird, wo er reinpasst. Ohne verreise ich nicht mehr!

Keine Kommentare: