Montag, 17. Juni 2019

Ist die Body-Star Classic line wirklich "Die vielleicht Beste Matratze der Welt"? #Bett #Schlafen #Wirhabenesprobiert

*Werbung*

Jedes Jahr suche ich mir ein Sommer-Projekt im Haus. Die Gartenmöbel neu lackieren, einen bestimmten Bereich leer räumen und dann neu organisieren oder ein Zimmer etwas aufpeppen. Dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen unser kleines Zimmer im Obergeschoss zu einem schönen Gästezimmer umzubauen.

Alles bis auf den Kleiderschrank sollte raus und dann wollte ich es neu streichen, eine Fototapete (die hatte ich euch ja schon gezeigt) anbringen und alles neu und schön einräumen. In dem Zuge sollte ein Einzelbett rein, damit unsere Gäste nicht immer auf der Couch schlafen müssen. Einen Bettrahmen und Lattenrost hatten wir auch schon, aber eine neue Matratze fehlte noch.

Um es schnell und einfacher zu haben, habe ich mich entschieden diese Online zu bestellen. Das nächsten Bettengeschäft ist nicht gerade um die Ecke und dann muss die Matratze ja auch noch nach Hause gebracht werden. Amazon bietet einige Matratzen und die erste die empfohlen wird, ist die Body-Star Classic line. Sie wird als "Die vielleicht Beste Matratze der Welt" beworben und schon war ich neugirig. :D

Angeboten wird sie in 2 Größe. 90 x 200 cm und 140 x 200 cm. Für unser kleines Zimmer reicht die 90 x 200 cm, da man sonst nicht mehr drin laufen kann. Ich habe also diese bestellt und musste nicht lange warten, bis mein Paket da war....naja...das was ein Paket sein sollte. 
Das Gewicht wird bei Amazon mit 23,5 kg angegeben und dafür war die Verpackung echt mies. Der Karton selbst war noch OK, aber dann oben und unten jeweils nur einen Streifen Klebeband drüber. Beide waren während des Transports aufgegangen, da der Karton sich mit so wenig Klebeband zu stark hin und her bewegen kann. Die Post hat das dann mit 2 weißen Streifen Klebeband quer drüber probiert zu lösen, aber das hat auch nichts gebracht. Meine Postbotin reichte mir das Paket und sagte mir schon wir sollten vorsichtig mit umgehen. Schatzi hob ihn dann mit einem Ruck an und da fiel mir der Inhalt schon entgegen. Die Verpackung ist bei uns total durchgefallen.

Die Matratze selber ist dann viel besser verpackt! Sie ist komprimiert zusammen gerollt und mit einer starken Folie umwickelt. Diese ist verschweißt und da dürfte eigentlich nichts reißen und aufgehen. Wäre die Matratze also an einem regnerischen Tag aus ihrem Karton gefallen, wäre sie trotzdem noch vor Dreck und Wasser geschützt gewesen.
Ich habe früher mal eine Wohnung gehabt in einem älteren Haus und ich weiß noch was für eine Qual es war einige der Möbelstücke und die Matratzen die Treppe rauf zu bekommen. Mit dieser kleinen Rolle kommt man locker auch die schmalste Treppe raus und man kann sie auch sehr gut allein tragen. Der nächste Vorteil daran ist das man die Matratze mit der Post bekommt und das nicht extra eine teure Spedition kommen muss.

In dem Karton war neben der Rechnung und einer Broschüre noch ein kleines Plastik-Teil, das sich also Folien-Schneidegerät herausstellte. An einem Ende reißt man ein kleines Loch in die Folie, schiebt das schmale Teil durch und dann zieht man einmal an der Folie entlang.
Das Messer ist richtig scharf und die ganzen Lagen Folie trennen sich ganz leicht auf. Das sollte man am besten auf dem Lattenrost machen oder an einem Ort wo man genug Platz hat. Sobald die Folie nämlich durchtrennt ist, breitet sich die Matratze sofort aus und ist in voller Größe da.

Ich muss zugeben, dass ich mich bei Matratzen nicht so auskenne, da wir ja ein Wasserbett haben. Es gibt unterschiedliche Matratzen, aber ich kann euch beim besten Willen nicht sagen was da besser oder schlechter ist. Die Body-Star Classic ist eine 7-Zonen Wendematratze und hat 2 Liegehärten. Das hörte sich gut an und ich hatte gehofft das es gut zum Schlafen sein würde.  
Legt man die Matratze mit dem weißen Bezug nach oben, hat man den Härtegrad H2, der etwas weicher ist und sich so punktgenau an den Körper anpasst. So ist es also egal, ob man auf der Seite liegt oder auf dem Bauch. Die Matratze gibt an den passenden Stellen nach und man verspürt keinen Druck. Ist der graue Bezug oben, hat man den Härtegrad H3, der mittelhart ist. Diese Seite hat eine hohe Elastizität und Festigkeit.
Der weiße Bezug sieht sehr interessant aus mit Noppen, die nach innen und außen gehen. Das ist allerdings nicht für die nette Optik, sondern hat auch einen Grund. Der Bezug ist ein AirFreshXT Bezug, der speziell gewebt ist und durch diese Struktur alles gut atmen lässt. So bildet sich keine Feuchtigkeit in der Matratze. 
Innen ist ein Kern aus XTSchaum mit symmetrischen Konturschnitten. Durch diese Schnitte und den speziellen Schaum, kann jeder auf der Body-Star Matratze schlafen....egal ob jemand der klein und zierlich ist....jemand wie ich, der etwas fülliger ist oder ein kräftiger, starker Kerl.

Wir hatten die Matratze unten im Wohnzimmer geöffnet, denn es gibt ein kleines Problem mit dem Gästezimmer. Es hat im Moment kein Fenster. :D Beim Dachdecken haben wir das alte rausgemacht und alles wurde verschlossen. Schatzi muss an der passenden Stelle nun die Ziegel wieder entfernen, ein passendes Loch schneiden und das Fenster einbauen. Das macht er für das kleine Zimmer und auch noch an einer anderen Stelle zusammen mit einem Freund, der Dachdecker ist. Dafür war aber bis jetzt noch keine Zeit. Deshalb sollte die Matratze erst einmal im Wohnzimmer stehen bleiben.

Allerdings haben wir dann bemerkt, wie bequem sie ist und haben es uns ständig darauf bequem gemacht. Zum TV schauen auf die Couch? Och nöööö...die Matratze ist doch viel gemütlicher! Ein paar Kissen dazu und eine Decke und schon fühlten wir uns richtig wohl.
Nicht nur wir, sondern auch die Katzen hatten das neue Bett schnell für sich entdeckt. So blieb die Matratze erst einmal eine Weile unten stehen. Schatzi hat mir dann gesagt, dass es mit den Fenstern wohl noch etwas dauert. Dauerhaft sollte die Matratze ja nicht mitten im Wohnzimmer liegen und so bequem sie auch ist...sie gehört in das kleine Zimmer.

Da wir sie nun die ganze Zeit ohne Bettbezug benutzt hatten und die Katzen (speziell Rumpel, der rausgeht) ja auch mal schmutzige Pfoten hatten, war der Bezug schon leicht schmuddelig. Da er aber abnehmbar ist, kann man ihn schnell und leicht in der Waschmaschine wieder reinigen.
Einfach den Reißverschluss öffnen und vom Kern nehmen. Ab in die Waschmaschine und danach in den Trockner oder auf den Wäscheständer. An einem sonnigen Tag war der Bezug dann auch Ruck Zuck wieder trocken und ich konnte ihn wieder auf den Kern packen. Das klappt alleine ganz gut und dauert nicht lange.

Der Transport nach oben war dann auch schnell geschafft. Schatzi hat die Matratze problemlos alleine hochbekommen, denn an beiden Seiten der Matratze sind 2 Schlaufen angenäht. Diese sind mit einigen Nähten angebracht und so dürften sie nicht reißen.
Auch hier fehlt mir wieder die Erfahrung mit Matratzen, aber die ganz alten, die ich von früher kenne, hatten solche Schlaufen nicht und wenn man sie mal umdrehen wollte oder ganz aus dem Bettrahmen nehmen musste, war das schon ein Akt für sich. Das geht mit der Body-Star Matratze alles viel einfacher.

Wenn das kleine Zimmer dann doch mal fertig ist, dann wird es ein schönes Zimmer für unsere Gäste (oder für einen von uns, wenn der andere schnarcht) und ich kann ihnen einen guten Schlaf garantieren. Die Body-Star Classic line Matratze ist wirklich bequem und man kann super in jeder Position drauf liegen. Da muss ich mir über den Schlaf meiner Gäste keine Gedanken machen. 
Irgendwann wird dann auch unten ein Gästezimmer bei Schatzi´s Mama eingerichtet, da dort ja nach dem Dachbodenausbau das Studio wieder leer sein wird. Da werden wir dann auch ein Gästezimmer rausmachen, da unser Neffe mit Frau und Kind ja öfters mal herkommt. Da hätten dann alle 3 schön viel Platz zum Schlafen.

In das Zimmer kommt dann ein etwas größeres Bett und da kommt dann die größere Body-Star Matratze rein. So weiß ich, dass die Matratze gut ist und muss mir keine Gedanken darüber machen, dass unsere Gäste eine unbequeme Nacht vor sich haben. :)

1 Kommentar:

Gisela hat gesagt…

Sehr schöner Bericht, nett und informativ. Danke.