Mittwoch, 29. Mai 2019

Spontan zu einer Party eingeladen? Fingerfood geht da doch immer #Rezept #Würstchen #Feta

Kennt ihr den Satz "Schatz, wir wurden spontan eingeladen" auch? Kommt hier öfters vor und dann kommt immer die Frage....was nimmst du mit? Ich gehe ungern mit leeren Händen und meist sind es Partys, wo einfach jeder was mitbringt. Wir laden zu solchen auch öfters mal ein.

Wenn es geplant ist, dann mache ich meist eine Torte. Bei spontanen Einladungen bleibt mir dazu meist nicht wirklich die Zeit. Darum habe ich immer ein paar Rezepte zur Hand, die schnell und einfach gemacht sind aus Dingen, die in der Regel eh im Haus sind. Fingerfood kommt meist bei raus, da kleine Sachen schneller gemacht sind.
Bei der letzten spontanen Einladung habe ich Würstchen in Blätterteig und Feta-Dreiecke gemacht. Mit Zubereitung und Backzeit habe ich gerade mal 40 Minuten für alles gebraucht. Ich muss hier vorwegsagen, dass ich die kleinen Fingerfoods in einem Airfryer gemacht habe. Es könnte also sein, dass die Zeit in einem normalen Backofen ein bisschen anders ist.

Zutaten für die Würstchen in Blätterteig:

- 1 Rolle Blätterteig
- 1 Glas Wiener oder Mini Würstchen
- Senf nach Geschmack
- eine Handvoll geriebener Käse
Der Blätterteig wird ausgerollt und mit dem Senf bestrichen. Hier nimmt man so viel man mag. Ich habe ihn eher dünn genommen, da mir das reicht. An den beiden langen Seiten lässt man ca. 1 cm frei. Auf den Senf wird dann der geriebene Käse gestreut. Nicht zu viel nehmen, da das Rollen sonst eher schwer wird. Der Blätterteig wird dann in 20 Teile geschnitten. Ich habe ihn dazu quer vor mich gelegt und ihn einmal längs in der Mitte durchgeschnitten. Dann im Abstand von ca. 4 cm von oben nach unten schneiden. So hat man am Ende 20 recht gleiche Stücke.

Hat man Mini Wiener kann man gleich weitermachen. Bei normalen Wienern müssen diese in 4 cm große Stücke geschnitten werden. Ein Würstchen in der Mitte auf ein Stück Blätterteig legen und nach außen hin ausrollen. Da am Ende kein Senf auf dem Teig ist, klebt er nun sehr gut zusammen.

Den Airfryer auf 200 °C vorheizen und dann 10 Röllchen in den Korb geben und bei 200 °C 8 Minuten backen. Sobald sie fertig sind rausnehmen und die restlichen 10 rein und genauso backen. Schon sind die 20 kleinen Würstchen in Blätterteig fertig.

Zutaten für die Feta-Dreiecke:

- 150g Feta
- 1 Eigelb
- 2 EL Petersilie
- etwas Pfeffer
- etwas Öl
- Yufka Teig (alternativ Filou Teig)
Der Yufka Teig wird als Erstes in 7 x 25 cm Stücke geschnitten. Ich habe 15 Stück befüllt bekommen, da ich lieber etwas üppiger fülle. Wer etwas sparsamer ist, bekommt dann 20 Stück raus. Der Schafskäse wird mit einer Gabel in einer Schale zerdrückt. Zu dem Käse gibt man das Eigelb, die Petersilie und Pfeffer. Alles gut verrühren.

Damit der Yufka Teig beim Falten nicht bricht, sollte man ihn mit Wasser einstreichen. (Bei Filou Teig muss man das nicht). Auf ein Ende kommt ein TL der Füllung und eine Ecke des Teiges wird als Dreieck darüber gelegt. Man klappt den Teig nun zickzackförmig weiter um, bis ein Dreieck entsteht.

Am besten macht man das, während die Würstchen im Airfryer sind, denn so hat er schon die richtige Temperatur von 200 °C. 5 Dreiecke mit etwas Öl bestreichen und in den Korb legen. 200 °C und 3 Minuten einstellen. Sind die Dreiecke fertig, kommen sie raus und die nächsten 5 rein. Wiederholen, bis alle gebacken sind.
Direkt nach dem Backen ist der dünne Yufka Teig recht brüchig und wenn man reinbeißt bröselt alles. Lässt man sie aber eine Weile stehen, dann wird der Teig wieder weicher. So kann man sie dann richtig gut essen.

Der Vorteil an beiden ist das man sie ohne Teller und Besteck essen kann. Einfach einen Stapel Servietten daneben legen und jeder kann sich darauf welche nehmen. Sie schmecken so sehr lecker, aber auch mit Ketchup, Senf und einem Joghurtdip.
Richtig praktisch ist aber das man sie super noch am Tag danach essen kannst. Nach der Party einfach in einen dichten Behälter geben und dann kalt als Snack essen oder kurz in der Mikrowelle erwärmen. Andersherum lassen sie sich natürlich auch ganz einfach am Tag vor einer Party zubereiten. Wenn es nicht eine spontane Einladung ist mache ich das natürlich. ;)

Die Dreiecke kann man auch sehr schön abwandelt. Wenn ich die Zeit habe, dann mache einen Teil mit Fetakäse, einen Teil mit einer Spinatfüllung und einen Teil mit einer Hackfleischfüllung. So hat man dann eine gemischte türkische Fingerfood Platte.

Keine Kommentare: