Freitag, 21. September 2018

Gesundes Grillen mit der Grillschale von Römertopf #BBQ #JohannLafer #Food

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Zu meinem Geburtstag haben wir mit Familie und Freunden letzten Sonntag gegrillt. Um 12 Uhr hat Schatzi den Grill angeworfen und bis um 18 Uhr blieb der auch an. Jeder konnte so kommen, wie es ihm am besten passte. Salate und Beilagen standen sicher in der Scheune und frisches Fleisch kam immer wieder auf den Grill.

Zusätzlich gab es noch Grillkäse und Gemüse. Das ist lecker als Beilage oder als Hauptspeise für alle die kein Fleisch wollten. Käse direkt auf dem Grill klappt nicht und Gemüse ist auch besser, wenn es nicht direkt drauf liegt. Da kam unsere neuen Grillschale von Römertopf genau richtig.
Die Grillschale ist mit Johann Lafer entwickelt worden und stammt aus der BBQ Serie - Plancha für Gourmet-Grillen. Sie ist ideal für den Grill, aber auch für die Mikrowelle und den Ofen. Temperaturen bis zu 900°C hält die Keramik-Grillschale aus! Da gibt es echt kaum Grenzen bei der Nutzung.

Leider ist die Verpackung hier nicht ganz durchdacht. Die Grillschale kommt in einem Karton, in dem eine Vertiefung ist, in die die Grillschale genau passt. Dazu kommen oben und unten noch ein Stück Karton. Meine erste Lieferung kam leider in 2 Stücken an. Wenn bei der Sortierung der Post oder im Lieferwagen etwas auf dieses Paket gepackt wird, dann passiert so ein Bruch schnell. Natürlich bekam ich gleich eine Ersatz-Lieferung, die leider auch nicht 100% heil ankam.
An einer Seite war ein Riss und oben dann einige kleine Risse davon ausgehend. Noch einmal reklamieren wollte ich die Grillschale nicht und hoffte, dass die Risse die Hitze auf dem Grill dann aushalten.

Die Grillschale ist aus feuerfestem Ton und speichert die Wärme. Man findet kein Nickel, PTFE, PFOA, Schwermetalle oder Aluminium in der Schale. Sie ist aus Keramik und Ton und Made in Germany.

Natürlich ist sie nicht nur für Gemüse und Grillkäse, sondern man kann alles drauf grillen. Fleisch, Fisch, Burger, Halloumi...alles kann darauf gegart werden. Wir legen unser Fleisch ja direkt auf den Grill, aber viele nutzen da lieber Aluminium-Schalen. Diese sind aber nicht wirklich gut für die Gesundheit und deshalb nutzen wir so etwas gar nicht.

Durch die Grillstege tropft das Fett vom Fleisch nicht in die Glut, sondern karamellisiert und gibt einen ganz besonderen Geschmack ab. Auch die typischen Linien bekommt man so auf seinem Fleisch und so hat man optisch auch keinen Unterschied beim Fleisch.

Wir haben unter anderem Paprika darauf gegrillt. Die wird von den meisten sehr gerne gegessen und braucht auch nicht wirklich lange auf der Grillschale.
Das Gemüse kann einfach so auf die Grillschale gelegt werden oder mit etwas Öl/Butter drunter. Ich habe die Schale mit etwas Kräuterbutter eingestrichen und dann die Paprika obendrauf. So hat das ganze gleich einen schönen Kräutergeschmack bekommen.

Nach einigen Minuten ist die Schale schön heiß und das ganze fing an zu brutzeln. Einmal umdrehen und man sah schon die schönen Grillstellen. Nach kurzer Zeit hatte man leckere gerillte Paprika, die noch Biss hatte.
Auch der Feta wurde sehr lecker. Auf den kommt immer ein bisschen Paprikapulver und etwas Öl. Dann lässt man ihn einige Minuten auf der Grillschale und schon hat man einen heißen Feta Käse, der super zum Grillen passt. Ich bin mir sicher mit Halloumi geht es genauso gut. Da nicht jeder den mag, haben wir es lieber bei Feta belassen.

Nachdem die Grillschale einige Stunden im Einsatz war und der Grill ausgegangen war, konnte die Schale dann auch abkühlen. Ich hatte ja wegen der Risse wirklich befürchtet, dass sie bei der Hitze kaputtgehen würde, aber sie hat super durchgehalten.
Die Grillschale ist wirklich toll zu nutzen, aber bei einem Durchmesser von 32,2cm darf der Grill nicht zu klein sein. Wir hatten sie teilweise nur am Rand stehen, damit noch Fleisch und anderes auf den Grill passte. Es gibt auch noch eine Rechteckige Grillplatte, aber auch die ist 34x23cm groß. Für so einen kleinen Mini Grill sind diese Produkte also nichts. Unserer ist schön groß, also musste ich mir keine Gedanken machen.

Nach dem Abkühlen kam die Grillschale in die Spülmaschine. Danach bin ich dann noch einmal mit Spüli und Schwamm ran, da sie noch nicht ganz sauber war. 100% sauber bekommt man sie nicht mehr, aber das ist ja normal. Produkte, die man nutzt, haben nun einmal Gebrauchsspuren. ;)

Keine Kommentare: