Montag, 23. Juli 2018

Mit Hugo werden wir durch das Schloss gejagt #Amigo #Kinder #Spiele

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Unsere Nichte ist dieses Jahr wohl so oft bei uns wie noch nie zuvor. Liegt am Pool. :D Sie kommt immer mit Freunden und natürlich sind sie nicht immer im Wasser. Es werden auch Pausen gemacht. Tante Cinny hat ja immer Eis da oder Kekse für ein Picknick im Gras vor der Scheune.

An manchen Tagen ist die Pause auch mal länger und dann kommt die Frage "Spielen wir was Tante Cinny?". Für solche Fälle habe ich ja mittlerweile ein paar Spiele im Haus und probiere immer mal wieder etwas Neues zu holen. Vor einigen Tagen haben wir das erste Mal Hugo -Das Schlossgespenst gespielt und die Kids waren begeistert!

Es gibt ein Spielbrett mit 2 Seiten. Auf der einen Seite ist ein Gruselpfad außen am Rand. Dieser fehlt auf der anderen Seite. Diese Seite ist eine Version des Spieles "Mitternachtsparty". Hugo ist also eine 2-in-1 Version. :) Für Hugo, sowie die zweite Seite gibt es natürlich eine schöne Anleitung und wir hatten schnell raus, wie es geht.

Es gibt schöne Figuren in Form von Damen in Kleidern und ritterlichen Herren. Diese kommen in verschiedenen Farben und sind schön stabil. Da sie aus Plastik sind, waren sie auch schon mit im Pool als Tauchobjekte. :D
Vor Anfang des Spieles kommen die Figuren auf beliebige Felder in der Galerie. Die Anzahl der Spielfiguren pro Spieler hängen von der Anzahl der Mitspieler ab. Jeder bekommt auch noch einen Spielchip, der auf der 10 abgelegt wird. Hugo ist ein sehr freundlicher Geist, den man auf die Kellertreppe vor der Kellertür platziert. Sein Spielchip kommt auf das Feld 23:45 Uhr.

Nun kann es losgehen. Jeder Spieler würfelt und bewegt eine seiner Figuren vorwärts. Falls man das Hugo Zeichen würfelt, dann wird Hugo bewegt. Nun heißt es aufpassen und sich nicht von Hugo fangen lassen.
Falls Hugo einer Figur zu nahe kommt, dann heißt es verstecken! Dazu gibt es Räume, in die man durch die Tür kommt. Insgesamt gibt es 9 Räume. Es kann allerdings immer nur 1 Spielfigur in einem Raum sein. Ist er besetzt muss man entweder weiter, hoffen das Hugo nicht schneller ist oder genau die passende Zahl würfeln, um in den Raum zu kommen. Dann kann man den anderen nämlich rauskicken.

Erwischt Hugo einen doch, dann heißt es ab auf die Kellertreppe! Dazu gibt es noch Gruselpunkte. Diese kann man aber auch etwas reduzieren, indem man mit einer genauen Punktzahl in einen Raum mit einem Wappen kommt. Am Ende werden dann alle Gruselpunkte zusammen gezählt und wer die meisten hat, hat verloren.
Das Spiel hängt ganz von Hugo ab. Sobald er 6 Runden gemacht hat, ist es aus. Zuerst zieht man ihn 3 Felder vor wenn man den Geist würfelt. In der letzten Runde sind es dann aber schon 7 Felder! Da ist man Ruck Zuck gefangen, wenn man nicht etwas aufpasst. :)

Je nach Anzahl der Mitspieler dauert das Spiel ca 30 Minuten. Das ist bei Kids mit 7/8 Jahren perfekt, denn wenn es zu lange dauert, verlieren sie Interesse. Meist spielen wir nur eine Runde und das reicht ihnen auch. 
Es ist zwar ein Spiel über ein Gespenst und in einem Gruselschloss mit einer Kellertreppe, aber alles ist schön kindlich gehalten. Das Spielbrett hat schöne Farben und nichts, dass zu gruselig ist. Hugo selbst lächelt und sieht sehr freundlich aus. So bekommen Kinder keine Angst.

Nach dem Spiel wird alles einfach wieder in die kleinen Beutel gepackt und in den leeren Bereich in der Schachtel gesteckt. So finden wir immer alles schnell wieder, wenn es zur neuen Runde geht.
Im Moment spielen wir fast nur Hugo. Unsere Nichte mag es sehr gerne und da sie es sehr gut kann gewinnt sie auch oft. ;) Das mag sie natürlich noch sehr gerne.

Hugo ist definitiv ein fester Bestandteil der Spielesammlung geworden und wird wohl noch sehr oft gespielt werden. Gut, dass alles so stabil ist, denn sonst würde es bald kaputt sein. :P

Keine Kommentare: