Dienstag, 31. Juli 2018

Meine veröffentlichten Rezepte in einem eigenen Ringbuch #Folia #DIY #Kreativ

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Seit einigen Jahren bin ich mit Rezepten und meinen Food Bildern immer mal wieder in einer Zeitschrift zu finden. Jede Ausgabe mit mir drin lag immer in einem Fach in der Küche. Als ich dann die Küche renoviert habe, fiel dieses Fach aber weg und ich wusste nicht, wohin mit den ganzen Zeitschriften.

Ich habe mir dann überlegt, dass ich ja nicht immer die ganze Zeitschrift in der Küche haben muss, sondern nur die Seite mit meinem Bild. Warum also nicht mein eigenes Rezeptbuch machen? Schön übersichtlich und voll mit den Rezepten, die ich gerne mag.
Ich habe mir überlegt, dass ein Ringbuch das beste ist, da ich das immer wieder mit neuen Seiten ergänzen kann. So etwas habe ich schon einmal für Schatzi gemacht mit den Hochzeitsbildern, die er für Freunde gemacht hat. Diesmal konnte ich mich aber etwas mehr austoben, da ich es nicht ganz so schlicht wollte wie er.
Ich habe mir einige neue Artikel von Folia besorgt und dazu auf meine vollen DIY Schränke zurückgegriffen. Was ich noch nicht hier hatte, war das Ringbuch selbst und die passenden Einlagen. Dazu habe ich noch einige schöne Designpapiere genommen.

Das Ringbuch gibt es in 36,5 x 32,5 x 4 cm bei Folia. Es ist aus Kraftkarton und hat innen 4 Ringe. Dazu kann man aus 3 Farben auswählen...Schwarz, Weiß und Natur. 
Diese Ringbücher kann man für so vieles nutzen...Babybilder, die eigene Hochzeit, ein großes Terminbuch oder wie ich als Rezeptbuch. Da das Ringbuch schlicht ist, kann man es sich ganz individuell herrichten und dekorieren.

Bei Schatzis Fotobuch waren 25 Seiten drin und leider gibt es nicht die Möglichkeit mehr zuzufügen. Durch die Ringe in diesem Ringbuch kann man nur eine gewisse Anzahl an Einlagen reintun und dann nach Bedarf immer wieder neue zufügen oder gleich alles voll packen und dann nach und nach füllen.
Passend zu dem Fotobuch gibt es Packs mit Ringbuch-Einlagen. Diese gibt es in schwarz, weiß und perlweiß. Man bekommt sie passend zu dem Ringbuch, aber auch kleiner in 21,5 x 22,5 cm mit einer 2-fach Lochung. Es gibt dann auch noch passendes Spinnenpapier, um Fotos zu schützen. Dieses habe ich ausgelassen, da bei mir ja keine Fotos reinkommen sollten.

Bei den Designpapieren kann man sich einzelne Muster ausgesucht oder Blöcke mit gewissen Mustern zu dem Thema Blumen, Romantik, Herbst und Weihnachten nehmen. Ich habe mir die beiden Blöcke Romantik und Blumen ausgesucht.
Die Muster sind sehr schön und man hat eine tolle Auswahl. Pro Block hat man 12 verschiedene Motive. Auf den Papieren hat man immer eine Glitterapplikation. Die Rückseite jedes Blattes ist auch immer bedruckt...teilweise schlicht und teilweise mit einem Muster.

Zusätzlich zu den neuen Produkten habe ich dann noch einiges aus meinen DIY Schränken geholt. Ich habe ja sehr viele Washi Tapes, die bei solchen Bastelaktionen sehr gut zu gebrauchen sind. Dazu kam mein Lieblings-Stanzer...ein Ecken-Abrunder.
Außerdem besitze ich Aufkleber in rauen Mengen. Runde, im Briefmarken Format, mit Bling-Bling-Steinchen, Transparent, auf Washi Papier, als Bordüren...ich war baff, wie viele Aufkleber ich mittlerweile habe. Alles was zu dem Thema Food passte, habe ich rausgeholt.

Im Moment habe ich 15 Rezepte veröffentlicht, also habe ich die 15 weißen Einlagen genutzt. Wenn es nun mehr Rezepte werden, mache ich mit den schwarzen Einlagen weiter. Das Designpapier habe ich in verschiedene Formen geschnitten. Mal als Quadrat, mal als Dreieck und dann in 4 Quadrate, die ich versetzt auf die Einlagen geklebt habe.
Ich habe 5 verschiedene Design gemacht und immer 3 Seiten passend beklebt. Jedes Mal mit einem anderen Muster. Diese Seiten habe ich dann gemischt und habe so immer wieder ein anderes Aussehen auf jeder Seite.

Als Nächstes kamen dann die Seiten aus der Zeitschrift. Diese hat ein A5 Format und so konnte ich sie schön mittig auf die Seite kleben. Dann blieb noch genug Platz für Schrift und Dekoration. So konnte ich mich auf jeder Seite noch gut austoben.
Damit ich noch weiß, wann welches Rezept veröffentlicht wurde kam in die Ecke von jeder Seite der Monat und das Jahr. Das sah allerdings etwas einsam aus und so kamen die ersten Aufkleber ins Spiel. Ich habe einzelne Steinchen oder Perlen genommen oder verschnörkelte, dünne Elemente. Die passten schön unter sie Schrift und waren nicht zu dominant.
Die Rezepte habe ich mit doppelseitigem Klebeband auf die Seite geklebt. So klebten sie zwar gut, aber es fehlte etwas....Washi Tape! :P Jedes Rezept bekam also noch etwas Washi Tape und es sieht meist so aus, also ob die Rezepte damit eingeklebt sind.

Speziell auf das Hotfoil Washi Tape habe ich zurückgegriffen. Das sieht toll aus und hat gleichzeitig etwas sehr edles. Ich muss da definitiv bald etwas nachbestellen, da ich kaum noch etwas habe.
Hier und da kamen dann noch kleine Aufkleber dazu, die zu dem Rezept und zu Food passten. Für Rezepte mit Frucht hatte ich noch kleine Strass-Aufkleber mit Obst da. Dazu kamen erhobene Aufkleber mit Cupcakes und runde Aufkleber die generell mit Food zu tun hatten.

Bei den anderen, wo ich keine passenden Aufkleber hatte, habe ich dann einfach zu Buntstiften gegriffen und habe ein bissl gemalt. Durch das weiße Papier klappte das sehr gut und die Bilder sind echt schön geworden.
So sahen die Seiten nun passend zu dem Rezept aus und ich konnte mich künstlerisch etwas austoben. Das Resultat gefällt mir richtig gut und ich bin so happy mit den einzelnen Seiten. Sie sind nicht zu überladen, aber voll mit Kreativität.

Blieb noch das Cover. Auch das wollte ich nicht einfach schlicht lassen. Ich hatte ja vom Desinpapier noch viele Reste und habe einfach Löffel, Gabel und Messer daraus geschnitten. Diese habe ich kreuz und quer auf das Cover geklebt und dann einfach etwas verschnörkelt Bon Appetit drauf geschrieben. Nicht viel Aufwand, aber es sieht so hübsch aus.
Jetzt sind 15 Seiten drin und es ist noch Platz für 25 - 30 mehr. Ich kann also noch viel mehr veröffentlichen und dann in mein neues Rezeptbuch heften. Das lässt viel Raum für Kreativität für mich. Die Seiten werden dann schwarz sein und ich muss das etwas anders arbeiten. Die Schrift will ich dann in Silber schreiben und es kommt viel Helles auf die Seite. :)

Wenn ich mal 1 - 2 Seiten in dunkel gemacht habe, bekommt ihr natürlich welche zu sehen. ;)
Kommentar veröffentlichen