Samstag, 7. April 2018

Mein Wohnzimmer ist endlich fertig renoviert! #Farbe-kaufen.online #Streichen #Ganzneu

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Endlich ist es soweit...mein neues Wohnzimmer ist fertig! Letztes Jahr haben wir uns ja eine Fototapete ausgesucht und an einer Wand im Wohnzimmer angebracht. Leider passte dann der Rest des Wohnzimmers nicht mehr so ganz mit der Tapete zusammen. Wir haben uns also entschieden zu renovieren.

Mittlerweile wohne ich ja schon fast 10 Jahre hier und ich muss zugeben, dass ich eine Veränderung brauchte. Alles mal wieder etwas anders und mehr an das angepasst, wie man es möchte. Damals haben wir es mit einem Gedanken eingerichtet, aber wir haben uns verändert und nun ist das Zimmer an unser jetziges ich angepasst.
Ich habe ja immer in Army Wohnungen oder Miet-Wohnungen gewohnt. In den Army Wohnungen meiner Kindheit war es noch schlimmer als danach. Da ging es nicht ständig Bilder an die Wand zu hängen oder etwas umzustreichen. Beim Auszug hat man die Wohnung nicht renoviert, sondern die Army machte das und jedes Loch, jeder Schaden und jede Veränderung musste bezahlt werden.

In den Miet-Wohnungen hätte man ja alles anders gestalten können, aber im Endeffekt haben wir die Wände immer weiß gelassen, da wir beim Umzug ja eh wieder alles weiß streichen mussten. Hier hatte ich nun das erste Mal die Chance alles so zu machen, wie ich wollte. Es gehört ja uns und wir können machen, was wir wollen.

Nach dem Bau haben wir uns entschieden das Wohnzimmer im Afrika Stil zu machen. Die Wände waren oben Vanille und unten sehr hell Braun. In der Mitte war eine Bordüre mit afrikanischen Motiven. Dazu kamen Gardinen, die so eine Art Giraffenfell Muster hatten. Es standen Giraffen, Elefanten und Zebras rum...es hingen afrikanische Masken an den Wänden und die Bilder waren von Tigern, Löwen und Geparden.
Vor 1 oder 2 Jahren war das erste Mal, dass wir wünschten, es wäre anders. Wir waren halt immer an Afrika gebunden und man konnte nichts anderes rein bringen, ohne das es komisch aussah. So war es dann bei der Time Fototapete. Sie wirkte einfach Fehl-am-Platz.

Wir haben angefangen zu überlegen wie wir das ganze ändern....was wir alles verändern wollen und was wir machen müssen. Nur neu streichen? Dann hätten wir immer noch viel Afrika drin. Es musste also sehr viel verändert werden. Mit streichen war es leider nicht getan, denn die Bordüre ließ sich nicht einfach entfernen. Wir mussten also neu tapezieren und dann streichen. Davor allerdings erst einmal entscheiden wie wir streichen wollen.

Im Baumarkt gibt es fertig gemischte Farben oder man kann sich gewisse Töne mischen lassen. Es gibt da aber immer Grenzen und man hat nicht wirklich feine Abstufungen. Wir hatten uns für ein helles Zimmer entschieden, aus dem Grund, dass ich ja seit ca. 1 Jahr meine Fotoecke hier drin habe. Da ist viel Licht immer besser und helle Wände fördern das.

Da wir im Baumarkt nicht wirklich fündig geworden sind, habe ich mich mal online umgeschaut und bin bei Farbe-kaufen.online gelandet. Neben Wandfarben findet man hier auch noch Fassadenfarben und Holzschutzfarben. Die Farbe ist aber etwas ganz besonderes, denn sie enthält winzige Keramikhohlkörper. Dadurch entsteht eine thermokeramische Membran, durch die man Energie spart. Wenn das Thema sparen aufkommt, dann ist Schatzi immer begeistert, denn mal ehrlich...wenn man durch einen simplen Wandanstrich z.B. bei den Heizkosten sparen kann, dann ist das doch ein super Grund für diese Farbe. Es gibt aber noch mehr Gründe für die Farbe:

- variable diffusionsoffen
- Feuchte regulierend
- energiesparend im Winter
- thermisch behaglich im Sommer
- vorbeugend gegen Schimmelbefall
- reduziert die Auswirkung von Wärmebrücken
- schmutz- und nikotinabweisend
- sehr hohe Farbtonbeständigkeit
- verlängert Renovierungsintervalle
- frei von organischen Lösungsmitteln
- für Allergiker besonders geeignet
- leicht zu verarbeiten
Was ich besonders toll finde, ist das man bei Farbe-kaufen.online seine genaue Farbe bestellen kann. Aus über 111.000 Farben kann man sich seine exakte Wunschfarbe aussuchen. Dieselbe Farbe wie die Gardine....innen die gleiche Farbe wie an der Außenfassade oder die Farbe vom Fell der Katze....alles ist möglich. Um diese genaue Farbe zu finden, bestellt man einfach einen Farbfächer. Der kostet eine Schutzgebühr von 20€, die einem nach der Rücksendung zurückerstattet wird. Von Weiß zu Schwarz sind tausende von ganz minimalen Abstufungen in dem Fächer.

Wir hatten uns entschieden die Decke in Weiß zu streichen und für die Wände nur einen gaaaannnzzzz dezenten Vanille-Ton zu nehmen. Anhand des Fächers konnten wir exakt den richtigen Ton heraussuchen und dann schnell und einfach im Online-Shop bestellen. Die Menge der Eimer muss man anhand der Quadratmeter Zahl des Raumes errechnen. Wer sich unsicher ist, kann den Kundenservice von Farbe-kaufen.online und um Hilfe bitten. Ich habe Ihnen die Wand-Maße und Höhe der Wand geschickt und wusste dann genau, dass wir einen Eimer für die Decke und 2 für die Wände benötigen.

Als meine Pakete kamen, wurde es erst einmal schmutzig. Alles war wirklich gut verpackt...die Farb-Behälter waren oben am Rand mit breitem Klebeband zugeklebt, dann in den Karton gestellt und mit Nüpsis aufgefüllt. Die Kartons waren mit einem "Vorsicht!" Klebeband verschlossen. Trotzdem wurde damit wohl etwas zu hart umgegangen, denn bei 2 der Eimer war der Deckel oben gebrochen und die Farbe im Paket. Die Nüpsis waren teilweise voll damit und es war einiges aneinander getrocknet.
Ich finde das Paket war recht optimal verpackt und Farbe-kaufen.online hat das ganze gut durchdacht. Leider hat man nie Einfluss darauf wie die Pakete im Zentrum oder in den Transportautos behandelt werden. Es war auch nicht all-zuviel ausgelaufen. Ich habe die Nüpsi-Brocken entsorgt und die Eimer schnell sauber gemacht.

Nun fing der Spaß an. Als Erstes kamen die Tapeten an den Wänden runter. Die Bordüre ließ sich nicht sauber entfernen und so blieb uns nichts anderes über. Danach mussten neue Tapeten rauf. Dann endlich konnten wir streichen. Zuerst die Decke und danach die Wände.

Es wird empfohlen alles zweimal zu streichen, damit es einen sauberen Anstrich gibt und alles gedeckt ist. Ich habe mit einem Pinsel die Ecken und Kanten vor-gestrichen und Schatzi ist mit der Rolle hinterher. Die Farbe hat eine dickflüssige Konsistenz und lässt sich mit dem Pinsel sehr gut auf die Wand streichen. Auch Schatzi fand sie sehr gut auf der Rolle. Sie hat sich sauber und gleichmäßig verteilt.

Ich habe noch keine Farbe und noch keine Streichmethode gefunden, die total Spritz- oder Kleckerfrei ist. Durch das rollen mit der großen Rolle spritzen nun einmal feine Tropfen runter. Wir hatten alles abgedeckt, also war das nicht so schlimm. Ich fand trotzdem, dass es nicht ganz so viel auf den Planen war, wie das letzte Mal als wir gestrichen haben. Da gab es einige sehr große Kleckse. Hier waren es wirklich nur feine Spritzer.

Trotz Planen überall sind einige Spritzer auf dem Boden gelandet. Hier und da ist die Plane gerissen oder die überlappenden Teile sind aufgegangen. Mit ein bisschen Wasser waren die aber auch ganz schnell wieder verschwunden. Das hat mir natürlich am meisten gefallen. :D
Das Streichen hat uns 4 Tage gekostet, da wir erst die Decke gemacht haben (2 Anstriche an 2 Tagen) und dann am Tag danach mit den Wänden angefangen sind, die auch wieder 2 Tage gedauert haben. Ich denke man hätte die 2 Anstriche auch locker an einem Tage machen können, da die Farbe sehr schön trocknet. Schatzi musste Morgens allerdings arbeiten, also haben wir es einfach auf 2 Tage aufgeteilt.

Schon bei einer Schicht war die Deckkraft sehr gut und nach der zweiten Schicht war dann definitiv nichts mehr von der Tapete darunter zu sehen. Wenn also nicht neu tapeziert wird, sondern nur überstrichen wird, dann ist mit 2 Schichten definitiv alles überdeckt.

Als wir renoviert haben war es draußen ja noch sehr kalt. Den ganzen Tag das Fenster aufmachen war also nicht drin. So habe ich damit gerechnet, dass es einige Tage im Wohnzimmer und wahrscheinlich auch im Flur nach der Farbe riechen würde. Da lag ich aber falsch und man hat nach einem Tag kaum noch gerochen, dass wir frisch gestrichen hatten. Noch ein Bonus für mich.

Nach dem Streichen kam dann das reinstellen der Möbel, aufhängen der Bilder und Gardinen und einräumen aller Sachen, die in den Kisten rumstanden. Ich biete euch mal einen Rundblick von der Tür nach rechts gehend. 

Hier stand vorher ein altes Wohnzimmerschrank Set, das ich damals mitgebracht hatte. Billiges Pressholz halt, dass nun schon schief war und optisch nicht mehr in das neue Design passte. Wir wollten etwas mehr auf "alt" und schick gehen.
Die Lautsprecher hat Schatzi vor einigen Jahren umlackieren lassen, da sie eigentlich schwarz waren. Das braun sieht natürlich viel schöner aus. Statt eines Unterbaus habe ich lieber zu Weinkisten gegriffen. Damit bin ich noch nicht zu 100 % zufrieden, aber es ist besser als gar nichts. :P

Was eigentlich nicht so ganz ins Wohnzimmer passt, ist das Metallgestell auf dem Radio, Verstärker, CD Player, etc steht. Schatzi liebt dieses Gestell allerdings und man muss ja auch Kompromisse machen. In der Ecke fällt es auch nicht ganz so auf. :P 
Als ich die Fototapete angebracht habe, musste ich das Wandtattoo das dort klebte abmachen. Es stand aber fest, dass wir genau das gleiche Wandtattoo wieder bestellen und an einer anderen Stelle anbringen.

Über dem TV war genau der richtige Platz und es hängt so, dass wir es immer anschauen, wenn wir auf der Couch kuscheln. Es ist ein Stück aus "unserem" Lied und ist somit ein wichtiger Teil von uns.
Auch das CD regal ist aus dem Wohnzimmer geflogen. Das war so ein Buche-Teil und passte nun farblich gar nicht mehr dazu. Die meisten CD´s sind in den Schrank hinter der Tür gewandert, aber ein paar spezielle brauchten einen besonderen Platz.

Schatzi´s U2 CD´s und unsere Snow Patrol CD´s wollten wir wieder schnell griffbereit und immer sichtbar haben. Dafür habe ich ein kleines Regal gekauft, dass man schön in die Ecke montieren konnte.
Daneben kommt dann die Wand mit der Fototapete und dem Elektrokamin und dann kommt die Couch. Diese hatten wir früher mit dem Rücken zur Wand und hatten sie nur gedreht für die Renovierung.

Irgendwie gefiel uns beiden aber wie es nun aussah. Da der Rücken der Couch in den Raum steht, hat man eine gewisse Trennung von Wohnzimmerbereich und Esszimmerbereich. Das sieht echt ganz gut aus.
Die Gardinen hatte ich auch neu gekauft, da die mit dem Afrika Muster nun nicht mehr so ganz passten. Wir haben uns wieder für Raffrollos an den Fenster entschieden, die wir allerdings ganz hoch gezogen haben. Es soll ja möglichst viel Licht ins Zimmer fallen.

Auch die Couchkissen habe ich neu gemacht. Da standen ganz viele Kissen, die ganz bunt durcheinander gewürfelt waren. Einhorn, Tigerfell, Eule, Hase...Chaos total. :D
Passend zu Schatzi habe Kissenbezüge im Kamerastil gefunden. Sie sehen aus wie alte Kameras und sind echt hübsch. So passen auch mal alle Kissen zusammen.

Neben der Couch ist die Terrassentür, die mit langen Vorhängen und Schiebegardinen ist. Die Schiebegardinen sind nötig, da man uns von der Straße aus sonst ins Wohnzimmer schauen könnte. Es gehen zwar wenige Leute hier zu Fuß dran vorbei, da wir ja etwas vom Schuss leben, aber wenn dann will ich es halt etwas geschützt haben.
Mein schöner Schreibtisch, den Schatzi mir gebaut hat, kommt dann zwischen der Tür und einem Fenster. Über dem Kalender fehlt definitiv noch ein Bild. Da fehlt uns einfach noch das passende Bild, aber irgendwann kommt es bestimmt.

Seitlich davon haben wir nun meine Fotoecke gestellt. So fällt seitlich immer schön das Licht darauf und wenn ich fotografiere habe ich viel natürliches Licht.
Die hellere Wand und die weiße Decke machen sich hier natürlich auch bemerkbar. Es ist generell einfach alles heller und so muss ich viel weniger mit künstlichem Licht arbeiten und alle Bilder wirken viel schöner.

Für unsere Fotobücher gab es auch einen neuen Platz. Wir haben sie immer in Weinkisten stehen gehabt, aber so ganz happy war ich nie mit der Lösung. Sie standen eng aneinander und man sah nur die Buchrücken. Teilweise waren diese ohne Titel und so mussten wir manchmal ganz schön nach dem richtigen Fotobuch suchen.
Jetzt habe ich spezielle Regalbretter, die eigentlich für Bilder gedacht waren. Ich finde sie aber auch für die Fotobücher perfekt. Sie stehen mit dem Cover nach vorne und man sieht sofort welches wo ist. Allerdings wird es wohl nächstes Jahr eng, denn dann sind die Regale voll. :D

Den Lichtausschnitt mit dem Ast haben wir ja schon viele Jahre. Den hatten wir beim Bau gleich mit eingeplant. Daneben ist mein wunderschönes, neues Regal aus einem Kirschbaum für die Regalbretter und einem kleinen Stamm.
Wie das gemacht wurde, habe ich euch in einem DIY Beitrag am Mittwoch geschrieben. Scrollt also ein paar Beiträge zurück, falls es euch interessiert. War gar nicht so schwer und sieht einfach grandios aus.

Das Ende ist dann eine Kommode links neben der Tür. Hier haben wir eine schöne Bildergruppe drüber hängen, die ich euch auch in einem separaten Bericht vorgestellt habe.
Hier und da fehlen noch ein paar Feinheiten. Einige Bilder wollen wir noch aufhängen und ich überlege den Ventilator über der Couch gegen einen anderen auszutauschen. Ich habe einfach noch keinen passenden gefunden, aber es hat ja keine Eile.

Uns begeistert das neue Wohnzimmer total. Es war zwar viel Arbeit und zwischendrin haben wir die Idee zu renovieren einige male verflucht, aber nun da es fertig ist sind wir total froh es neu gemacht zu haben. Ich hoffe nun das die neue Farbe lange hält und vielleicht macht sie sich bis nächstes Jahr auch in der Stromrechnung bemerkbar. :P

Jetzt geht es an Zimmer 2....die Küche! Ich habe schon ein paar Vorbereitungen getroffen und es kommen noch einige DIY Arbeiten auf mich zu. Auch hier werden wir die Wände streichen, allerdings ohne Tapetenwechsel. Vielleicht finde ich die passende Farbe auch wieder bei Farbe-kaufen.online...bei der Auswahl dürfte es schwer sein nicht das passende zu finden, oder? ;)