Donnerstag, 22. März 2018

Cinny auf der Ambiente 2018 #Messe #Pozellan #SovieletolleSachen

Es ist schon wieder so langer her, seit ich auf der Ambiente war und erst heute ist mir aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht darüber geschrieben habe. *Schande auf mein Haupt* Zu meiner Verteidigung...ich war nach der Messe recht lange krank und dann haben wir das Wohnzimmer renoviert. :P

Ich muss zugeben, dass die Ambiente dieses Jahr die tollste Messe war, auf der ich je war. Das lag mit daran, dass ich die Messen dieses Jahr viel lockerer sehe als letztes Jahr. Da bin ich mit den Messen angefangen und mehr nach dem Motto "So viel sehen wie möglich!". Dieses Jahr habe ich es ganz locker angehen lassen und das wenige sehr genossen.

Ganz entspannt bin ich zusammen mit Heike morgens angekommen. Schatzi hatte uns gefahren und ist dann in Frankfurt zum Fotografieren geblieben. Wir sind erst einmal hoch zum Pressezentrum, um uns wichtige Papiere zu holen und einen Treffpunkt zu haben, wenn Andrea zu uns stößt. Diesmal war sie in Begleitung einer ihrer Söhne. Der ist ein richtiger Messe-Profi, denn er hat uns schon öfters zu Messen begleitet.

Jeder von uns 3 hatte einen oder mehrere Termine, aber wir haben vorher geklärt nicht mehr als 5 oder 6 feste Termine zu machen. So konnten wir zwischen den Terminen einfach stöbern und ganz in Ruhe von Halle zu Halle laufen oder fahren.

Den ersten Termin hatte Heike bei Römertopf. Ich weiß meine Oma hatte früher so einen, aber selbst habe ich noch nie einen besessen. Viele meiner Freunde backen Brot darin, aber mehr wusste ich darüber echt nicht.
Ein Römertopf kann so viel mehr, weiß ich nun. Am Stand wurden wir sehr nett begrüßt und uns wurden viele Produkte gezeigt. In so einem Römertopf kann man natürlich Brot backen, aber auch ein Hähnchen machen, Gemüse machen und sogar Kuchen drin backen. Es gibt Platten für den Grill, also kann man sogar damit grillen!

Bei den Neuheiten gibt es ein Teil, auf das man ein Hähnchen stellt und das ganze dann auf den Grill (oder in den Ofen) stellt. Wie bei einem Dosenbier Hähnchen...nur stabiler und ohne das Bier. :D Ich war richtig begeistert und habe mich noch eine Weile mit den Mitarbeitern unterhalten, während die Mädels einen Kaffee genossen.
Ich denke ich kann euch bald mal etwas mehr über Römertopf berichten, denn mich hat das Thema nicht losgelassen und ich muss mir das ganze natürlich näher anschauen und ausprobieren. Speziell nachdem ich einen kleinen Römertopf als Goodie bekommen haben und den so toll finde. :P

Unser nächster Termin war bei myJupiter. Dort haben wir Veronika und die tolle MySystem Maschine kennengelernt. Wir konnten zusehen, was die Maschine alles kann und haben uns dabei nett unterhalten. Ich habe noch nie so schnell und einfach einen ganz Block Käse gerieben bekommen wir es die Maschine gemacht hat.
Käseschnecken mache ich ja auch öfters mal, aber das Rezept von Veronika war etwas anders. Das habe ich mir gleich gemerkt und werde es nach machen. Zusätzlich war auch noch Karen Fritzschaft, die Siegerin von MasterChef Deutschland, am Stand.

Sie hat eine Salsa und vegetarische Klößchen gemacht. Ich mag Salsa, aber oft ist sie mir zu scharf. Mit vegetarischen Sachen habe ich es auch nicht so sehr, da ich den Geschmack oft etwas komisch finde. Beides hat mich aber total umgehauen und ich habe das Buch von Karen schon in meiner Wunschliste, da die Rezepte da drin sind.
Gut gestärkt und mit vielen neuen Eindrücken sind wir dann erst mal weiter. Noch gab es ja so einiges zu sehen und auch wenn wir es easy nehmen wollten, wollten wir noch einiges sehen.

Wir sind dann noch beim Bamix Stand vorbei und hatten eine echt nette Unterhaltung mit den Mitarbeitern dort. Ich habe ja den Zauberstab von denen und es war schön mir einiges an Zubehör anzuschauen. Einige Stände weiter sind wir dann wieder bei etwas zu Essen gelandet. 
Wir haben einen Feldsalat mit Nüssen und Feigen zusammen mit Lachs in einer TRAUMHAFTEN Marinade bekommen. Ich hätte Kilo-weise davon essen können, so gut war er. Wir haben uns dabei ganz nett mit der Köchin unterhalten, die einen italienischen Foodblog hat.   

Die Ambiente gibt es nicht ohne ZAK Design und natürlich sind wir auch da vorbei, um uns mit Oliver über die Neuheiten zu unterhalten. Wie letztes Jahr gab es zwar ein Bloggertreffen am Stand, aber wir waren wieder am falschen Tag da. :D
Ganz neu im Sortiment sind Etagieren und einige Kuchen- und Backhelfer. Alles sehr fröhlich und bunt, wie man es von ZAK Design gewöhnt ist. Dazu kommen viele Schüsseln, da der Bowl-Trend immer größer wird. Dazu kleinere Schälchen und auch Stäbchen. Perfekt für asiatische Gerichte, die wir ja sehr gerne essen. Zum Abschluss gab es noch ein leckeres Joghurt-Eis und dann mussten wir auch schon weiter.

Auch RBV Birkmann hatte zu einem Bloggertreffen eingeladen, dass wieder am falschen Tag für uns war. :D Am Stand wurde unglaublich viel gebacken und überall standen Kuchen, Kekse und andere Leckereien rum. Wir waren schon wieder am Essen. :P
Ich überlege gerade die Küche nun als nächstes neu zu streichen und etwas umzuändern. Ich denke ich werde gleich ein paar schränke mehr für meine Backsachen einplanen. Die Backrahmen für kleine Partybrote und das Silikonset für das Hexenhäuschen sind einfach so toll. Es hab so schöne Sachen und ich hätte am liebsten alles gleich gekauft.

Auch hier haben wir einen schönen Goodie bekommen. Eine total stabile Tasche mit dem süßen Sprüch "That´s the way the Cookie crumbles" und eine der neuen Backmischungen. Mal was ganz anderes in einem Papp-Take-away Becher. Den Kuchen daraus habe ich heute mal gemacht und er ist so fluffig und schokoladig!
Vor unserem nächsten Termin hieß es einmal quer über die Messe. Da wir schon einiges gelaufen waren, haben wir uns diesmal für einen der kleinen Shuttle-Busse entschieden. Die fahren sehr regelmäßig und so kommt man recht schnell von einer Halle zur nächsten.

Draußen standen wir eine kleine Weile und ich hatte die Chance mal einige Gebäude drumherum zu fotografieren. Speziell eines fand ich ganz toll und habe probiert es ganz auf das Bild zu bekommen. 
Wir hatten noch 3 Termine vor uns, aber auch noch gut Zeit. So sind wir zwischendrin noch ein bissl sinnlos umhergeschlendert und haben einfach mal bei einigen Ständen reingeschaut. Ich war froh, dass ich meinen Trolley mit hatte und die ganzen Flyer und Kataloge nicht schleppen musste.

Unser nächster Termin war dann bei Kahla. Seit einigen Jahren ist Kahla immer wieder Sponsor bei meinen Franken Bloggertreffen und speziell letztes Jahr, hat mich das Paket total umgehauen. Ich wollte die Chance nutzen, nicht nur die Neuheiten zu sehen, sondern auch mal meinen Kontakt dort endlich live zu treffen. 
Bei den Neuheiten findet man eine wunderschöne und bunte Kinderserie. Das Schöne an dieser Serie ist, dass sie verspielt ist, aber auch noch schön auf einen Erwachsenen Tisch passt. Die Tassen möchte ich am liebsten und sie passen doch so gut zu mir. ;) Aber auch das Thema Hygge und Kombination von Klassischem und Neuem wurde sehr schön aufgegriffen.

Absolut mein Ding sind die Serien mit Gold. Viele denke da an die klassischen Goldrand Teller von Oma. Vergesst es! Das Gold wird auf Moderne Formen gepackt, dazu viele Variationen und nicht nur am Rand und dann die Mischung von dezenten Mustern und dem Gold. Hach....ich könnte mich arm shoppen! 
Nach unserer Runde über den Stand durften wir uns noch ein Goodie ganz nach unseren Wünschen erstellen. Während es hergestellt wurde, konnten wir uns etwas zu Essen und Trinken holen. Es gab kleine Portionen in Kahla Bechern und die waren so lecker! Es ist bei uns allen nicht bei einem geblieben. Da es einen Barista gab, gönnten wir uns noch einen Kaffee.

Die Goodies gab es nicht nur für uns, sondern jeder konnte sich so eines machen lassen (gegen eine kleine Gebühr, wenn ich mich richtig erinnere) und somit dauerte die Herstellung etwas. Wir wollten während der Zeit nicht die Plätze beim Barista blockieren und sind deshalb zum nächsten Termin, der nur einige Stände weiter war. Koziol!
Andrea hat dort einen sehr netten Kontakt und so haben wir auch hier eine schöne Führung bekommen. Ich habe mich ja vor einigen Jahren von ganz viel meines Plastiks getrennt, da ich finde, das man oft sieht, dass es Plastik ist.

Ich war erstaunt wie schön die Koziol Produkte geworden sind. Ich kenne die noch von früher und habe da eher quitschig bunte Produkte im Kopf, die verspielt sind. Was ich diesmal gesehen habe, war allerdings sehr edel und wirklich stilvoll. 
Die Schalen und Gläser in klar und wunderschönem Smaragd Grün sehen so schick aus und erst wenn man ganz nah dran steht, sieht man überhaupt, dass es kein Glas ist. Mir ist vor einigen Tagen meine große Glasschüssel zerbrochen und ich denke ich weiß, wo mein Ersatz nun herkommt. Auch die neuen Partygläser sind der Hammer. Sie sind sogar unkaputtbar. Es lief ein Video, wie ein Auto drüber fuhr und nichts passierte. Man konnte es aber mit einem Hammer auch selbst probieren. Wir haben kräftig zugeschlagen und da ging nichts kaputt!

Ich habe mich dann richtig darüber gefreut, dass wir als Goodie eines der schönen Gläser in dem Smaragd Grün bekommen haben. Ihr werdet es bestimmt öfters mal auf Bilden sehen, da ich es so schön finde. 
Einen letzten Termin hatten wir nun noch und dazu wurde wieder die Halle gewechselt. Ich hatte durch Zufall eine süße, kleine Firma entdeckt und vor der Messe angeschrieben und sie hatten mich eingeladen vorbeizuschauen.

Darling Little Place stellt Kissen her. Bodenkissen, Sofakissen, aber noch wichtiger...Hundebetten und Katzenkissen. Alle werden in Deutschland hergestellt und sind etwas ganz besonderes. Sie werden so "gebaut", dass das Tier bequem liegt, warm liegt, auch wenn der Boden mal kalt ist und trotzdem noch gut buddeln und sich zurechtlegen kann. 
Wir hatten Glück, dass gerade in dem Moment eine Dame mit ihrem kleinen Wau Wau vorbeikam. Der Kleine war noch jung und sehr quirlig, also lag er kaum still, aber so konnten wir genau sehen, wie das Kissen sich ihm anpasste und alles mitmachte. Er schien sich echt wohl zu fühlen und ich denke speziell Whiska würde so ein Kissen lieben. Sie schläft total gerne auf einem eigenen Kissen.

Draußen war es nun dunkel und der Messetag ging dem Ende zu. Wir mussten aber noch einmal zurück zu Kahla um unser Goodie abzuholen. Die Kahla Touch! Serie kenne ich und habe einige da. Es sind Produkte die eine samtige Beschichtung haben. Wir konnten uns einen Becher in unserer Wunschfarbe, mit Wunschbild und einem eigenen Text erstellen. Natürlich musste mein Blog drauf.
Wir wollten dann eigentlich weiter, aber es gab eine Standparty und wir wurden noch eingeladen. Wieder neue Becher mit tollen Gerichten drin. Lachs mit Avocado, Salate und auch Pudding mit Obst. Dazu gab es ein Glas Sekt oder andere Getränke. Wir haben die Einladung sehr gerne angenommen und noch ein bisschen Spaß dort gehabt. 
 
Schatzi kam dann irgendwann und es hieß Trennung von Andrea und ab nach Hause. Wir waren satt und total happy. Der Tag hat so viel Spaß gemacht und war so entspannt. Schöne Termine mit netten Leuten, tolle Neuheiten, viel tolles Essen und so schöne Goodies. Ich freue mich jetzt schon auf die Ambiente nächstes Jahr. :P 
Kommentar veröffentlichen