Freitag, 16. Februar 2018

Trotz Renovierung ist es bei mir ganz sauber #AEG #Staubsauger #Technik

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Nachdem wir die neue Fototapete an der Wand hatten, haben wir gemerkt, dass uns das Wohn-/Esszimmer so wie es nun war, nicht mehr wirklich gefiel. Wir haben es vor fast 10 Jahren ganz mit dem Thema Afrika eingerichtet und speziell durch die Bordüre war das Thema immer präsent.

Wir haben uns also entschieden das Wohnzimmer komplett zu renovieren und etwas neutraler zu gestalten. Einer der Schritte war die Tapete runterzuholen und neu zu tapezieren. Dabei ist unglaublich viel von den Holzstückchen in der Tapete auf dem Boden und im ganzen Haus gelandet. Ich habe also dauerhaft gestaubsaugt, um alles wieder sauber zu bekommen.

Mein neuer AEG 2in1 Akku-Handstaubsauger CX7 hatte in den letzten Tagen also sehr viel zu tun, um alles sauber zu halten. Damit ist er aber sehr gut klargekommen und ich sitze nun in einem halb renoviert, aber sauberen Raum. :P

Jeder hat bei einem Staubsauger andere Vorlieben und Anforderungen. Ich habe vor über 20 Jahren von der Tante meines Ex-Mannes einen Kobold von Vorwerk geschenkt bekommen und seit dem will ich nur noch Standsauger. Ich mag dieses hinterher ziehen nicht. Dazu hat sich über die Jahre noch eine Vorliebe für Beutellose Staubsauger entwickelt und auch für die 2in1 Funktion.
Optisch gefällt mir der CX7 sehr. Das schwarz wirkt edel und er hat eine schöne Form. Dazu kommt reichlich Power, einen Beutellosen Handstaubsauger, Zyklon Technologie und einer Bürste die für Fliesen, Laminat, Parkett oder Teppich geeignet ist.

Der Griff liegt sehr gut in der Hand und durch die 180° Grad Düse wendet er sehr schön. Wenn ich sauge, muss ich nicht immer ein Stück zurück und dann einschlagen und wieder nach vorne. Beim Laufen drehe ich in die genaue Richtung und er wechselt sofort. Das Ganze geht ganz leicht und ist irrsinnig praktisch.
Die Bedienung passiert auch im Griff. Man hat hier 2 Knöpfe. Der obere ist zum Anschalten und ausschalten und der untere stellt die Leistungsstärke ein. Ich habe bis jetzt fast nur die erste Stufe genutzt, denn die reicht vollkommen für fast alles aus. Einzig wenn ich Rumpels Teppich absauge, stelle ich eine Stufe höher, da die langen Faser etwas mehr Power brauchen.

Mittig im Staubsauger ist der Handsauger, den man mit einem Knopfdruck aus der Basis entfernen kann. Mit so einem Handsauger kommt man an ganz viele Stellen, die mit einem großen Staubsauger eher unerreichbar oder sehr kompliziert sind.
Der Griff des Handsaugers ist etwas breiter und ich finde er liegt nicht ganz so schön in der Hand wie der Griff der Basis. Es ist etwas klobig für meine kleinen Hände. Schatzi allerdings findet gerade das gut, denn so kommt er mit seiner großen Hand gut rum und hat einen festen Halt. 
Passend zu dem Handsauger gibt es eine kleine Bürste, die in der Ladestation steckt. So ist sie immer aufgeräumt und ich finde sie schnell wenn ich sie brauche. Ich nutze den Handsauger sehr gerne, um die Stufen nach oben zu saugen oder um die Streu Stücke um das Katzenklo aufzusaugen.
Auf den Stufen haben wir oft normalen Dreck, der unter den Schuhen ist und dann bildet sich Staub und Haare sammeln sich. Meist hat man dann in der Ecke so einen kleinen Klumpen. Da komme ich super mit dem Handsauger hin und kann dann noch den Ritz zwischen Stufen und Wand reinigen.

Das Streu ist für mich immer so der ultimative Test, denn viele Staubsauger holen das Zeug zwar hoch, aber wenn man ihn ausschaltet rasselt alles wieder raus. Der AEG CX7 saugt das Streu (und auch Trockenfutter Stückchen) problemlos auf und wenn man ihn ausschaltet ist alles in dem Schmutzbehälter. Da ist bis jetzt noch nichts wieder raus gekommen.

Seit Bel-Ami uns verlassen hat, habe ich weniger Haare zu saugen. Er war unsere einzige Langhaar-Katze. Meine langen Haare sind aber immer noch da und das sieht man nach ein paar mal saugen auch an der Bürste. Drumherum sind viele Haare gewickelt und dazwischen steckt anderer Staub. 
Man kann die Bürste aber ganz einfach aus dem Fuß nehmen und dann mit einer Schere an der Spirale entlang schneiden. Dann die Haare einfach abziehen und schon ist die Bürste wieder sauber. Hier gibt es aber noch einen Bonus, den ich ganz toll finde. Während des Saugens tritt man auf einen Bereich am Fuß und die Bürste wird gereinigt. Das nennt sich Brushrollclean und ist eine patentierte Selbstreinigung. Durch diese Funktion vermeidet man, dass sich der ganze Schmutz um die Bürste wickelt und ich muss sie viel seltener entfernen und richtig reinigen. Ein absoluter Pluspunkt für mich.

Auch das Reinigen des Schmutzbehälters ist sehr einfach. Ich reinige den nach jedem nutzen und mag es nicht wenn ich da lange für rum hantieren muss. Bei dem AEG CX7 drückt man vorne 2 Teile zusammen und hat den Behälter in der Hand.
Mit dem weiteren zusammendrücken von 2 Teilen löst sich der Filter innen und man kann ihn herausziehen. So kann man den Behälter entleeren und den Filter von Schmutz befreien und ausklopfen. Danach steckt man einfach alles wieder zusammen und der Behälter wird wieder in den Handsauger gesteckt.
Man kann den Staubsauger jederzeit abstellen, um z.B. einen Stuhl zur Seite zu rücken. Dazu einfach das ganze gerade hoch stellen und dann loslassen. Hier muss man allerdings wirklich gerade und richtig abstellen, denn sonst fällt er um. Das ist mir einige male bis jetzt passiert. Ich kann euch also sagen, das der Staubsauger nicht so leicht kaputtgeht. :D

Bei vielen Staubsaugern gibt es mittlerweile vorne am Fuß LED Lichter. So sieht man auch in dunklen Ecken, ob da noch Staub oder anderer Schmutz liegt. In unserem Flur ist es eher düster, da es dort keine Fenster gibt und trotzdem kann ich ohne Licht anzumachen alles sauber saugen.

Der AEG CX7 kann aber noch mehr. Man kann zusätzlich nämlich noch das Allergy Kit AKIT15 kaufen. Dadrin sind Bürsten zur Auto- und Wohnungsreinigung, die perfekt auf den Handsauger passen. Dazu bekommt ihr nächste Woche noch einen gesonderten Bericht.

Zum Schluss kommt dann nur noch das Laden. Hierfür gibt es eine Ladestation, auf die man den Staubsauger stellen kann. In dem oberen Bereich (über der Bürste) ist ein Teil, in das man den Staubsauger "einhakt". Dort sind die Kontakte für den Akku. Sofort fängt der an zu laden und so ist der Staubsauger immer aufgeladen, wenn man ihn benötigt.
Tatsächlich ist das das einzige, was ich gerne etwas anders hätte. Die Abstellfläche ist leicht abschüssig und deshalb muss man den Staubsauger immer einhaken. Wir haben allerdings Nachtstrom und deshalb lade ich Geräte nur Nachts. Ich muss den Staubsauger also entweder immer vor die Ladestation stellen oder das Stromkabel aus stecken. Ich habe mich für letzteres entschieden, da es so aufgeräumter aussieht. Ich fände es schöner wenn die Station flach wäre und ich den Staubsauger so immer drauf stellen könnte. Wenn ich ihn laden will, dann müsste ich ihn nur einhaken.

Beim Staubsaugen sieht man den Akkustand an den 3 Balken vorne am Gerät und auch während des Ladens, sieht man hier wie der Stand der Dinge ist. Nach ca. 4 Stunden (wenn er ganz leer war) ist der Akku wieder voll und der Staubsauger wieder einsatzbereit.

Ich mag den AEG CX7 wirklich sehr und speziell diese Woche hat er bewiesen, dass er richtig was kann. Mit etwas unter 3 kg ist er schön leicht und ich kann ihn problemlos nach oben tragen. Alle Teile lassen sich einfach entfernen und reinigen. Der Staubsauger hat wirklich gut Power und holt alles aus Ritzen und Spalten. Ich kann schnell mal den Tisch mit dem Handsauger absaugen, wenn wir viele Krümel drauf haben oder der Vorflur, wenn Schatzi Dreck unter den Schuhen hatte. Er kommt an alle Stellen einfach ran und nachher ist er schnell sauber gemacht.

Das renovieren geht diese Woche noch weiter und der AEG CX7 hat dann noch gut zu tun. Ich bin echt froh das ich ihn habe und so immer schnell zwischendrin sauber machen kann.