Mittwoch, 17. Januar 2018

Eine Philadelphia Waldmeister Torte geht doch immer #Rezept #NoBake #Food

Nachdem es nun einige amerikanische Rezepte gab, wird es heute wird mal Deutsch. Vor viiiieeelen Jahren habe ich von Philadelphia ein Torten Rezept entdeckt und habe dieses seit dem sehr oft gemacht.

Die Philadelphia Waldmeister Torte ist schnell gemacht, man muss nicht backen und man kann sie auch schön etwas abwandeln. Wenn ich noch Bananen da habe, kommen Bananen-Scheiben drauf. Mandarinen gehen auch ganz toll und wer mag, kann auch Schokodrops dazu geben.

Ich habe die Torte heute mal wieder gemacht, aber in der schlichten Version und mit einer kleinen Abwandlung. Der Boden wird normalerweise aus Löffelbiskuit gemacht, aber ich habe mich diesmal für Vollkorn Butterkekse entschieden. So ist das ganze nicht ganz so süß.

Zutaten

- 150 g Kekse
- 125 g Butter
- 265 g Philadelphia
- 150 g Joghurt
- 1 1/2 EL Zitronensaft
- 1/2 Pckg. gemahlene Gelatine
- 1/2 Pckg. Vanille Zucker
- 135 g Zucker
- 325 ml Wasser
- 1 Beutel Waldmeister Götterspeise
Die Torte wird in 3 Schichten gemacht und ist nach ca. 4 Stunden fertig zum Verzehr.

Mit dem Boden wird angefangen. Die Butter wird geschmolzen und die Kekse zerbröselt. Beides wird gut zusammen gemischt und kommt in eine Springform. Dort alles gut nach unten pressen und glätten. Während man die 2 Schicht gemacht wird, kommt der Boden zum fest werden in den Kühlschrank.
Den Joghurt und den Philadelphia vermischt man zu einer glatten Masse. In einen kleinen Topf kommt 75 ml Wasser und die Gelatine. Die lässt man 10 Minuten ziehen und fügt dann den Vanille Zucker und 35 g Zucker dazu. Unter rühren erwärmt man das ganze, bis sich die Gelatine gelöst hat.

Von der Joghurt/Philadelphia Masse kommt etwas in die Gelatine und wird verrührt. Das ganze kippt man dann in die Masse und vermischt alles zu einer glatten Masse. Diese wird auf den gekühlten Boden gegeben und wieder geht es ab in den Kühlschrank.
Der Beutel Waldmeister Götterspeise wird mit 100 g Zucker und 250 ml Wasser aufgekocht und kommt dann auch in den Kühlschrank. Dort bleiben beide nun 1 Stunde lang.

Vorsichtig kippt man dann die Götterspeise auf die Torte. Damit die Joghurt/Philadelphia Masse nicht ein Loch bekommt oder nach oben wirbelt, gebe ich immer einen Löffel ganz knapp über die Masse und gieße dann sehr vorsichtig und langsam ein.
Ein letztes Mal geht es dann in den Kühlschrank und da bleibt das ganze noch mindestens 4 Stunden. Danach kann man die Torte anschneiden. Sie hält sich auch gut 3 Tage da drin, wobei wir das noch nie hinbekommen haben. :D

Das Schöne an dieser Torte ist das man wirklich sehr gut abwandeln kann. Die Kekse kann man mit etwas Geschmack nehmen (Amarettini oder Schokoladen-Kekse z.B.), man kann Obst oder Schokolade zufügen und wenn man kein Waldmeister mag, kann man auch Kirsche oder Zitrone nehmen. 
Diese Philadelphia Waldmeister Torte ist nun seit über 15 Jahren einer meiner Lieblinge und ich mache sie immer wieder sehr gerne und jedes mal ganz nach Lust und Laune. :P