Donnerstag, 22. Januar 2015

Das IceFox Thunder Outdoor Handy fuer Schatz

Handy technisch war letztes Jahr ein rauf und runter. Mein Handy hatte ich vor vielen Jahren gewonnen und Schatzis war nun auch schon recht alt. Wir wollten also beide ein neues. Das suchen ging los und er fand eines bei Rebuy. Als es dann da war, war er net ganz glücklich mit. Ich fand es aber toll und so nahm ich es. Er suchte weiter und fand ein anderes bei rebuy das ihm gefiel. Ich bin mit meinem schnell an die Grenzen gestoßen, denn das Betriebssystem war so alt das Apps net drauf liefen. Vor einigen Monaten habe ich mir also mal ein ganz neues geleistet.

Schatzi nutzt keine Apps und so sind ihm andere Dinge an einem Handy wichtig als mir. Wir haben Schutzhüllen gekauft, da er ja staubig arbeitet. Auf der Montage fiel dann mal ein Bohrer drauf und schon hatte es Macken. Er fing also wieder das suchen an. Welches Handy es dann wurde, wurde uns dann abgenommen. Bei meinem Bloggertreffen in Rothenburg kam das Thema auf und die liebe Steffi sagte mir das sie noch ein Handy aus einem Produkttest da hätte und es net bräuche....ob ich es für ihn will. Ich fand das total süß von ihr und Schatzi hat sich echt gefreut.

Es handelt sich um das IceFox Thunder. Das besondere ist das es ein Outdoor Handy ist. Also Wasser- und Staubdicht. Das sieht man auch gleich und merkt man auch wenn man es in der Hand hält.
Bis auf das Display und hinten die Kamera ist alles mit einer Gummierung umgeben. So ist das Handy geschützt wenn es mal aus der Tasche fällt oder wenn einem etwas hartes drauf fällt. So etwas passiert Schatzi nämlich schon hin und wieder. Speziell auf der Arbeit, denn dort hat er das Handy oben in der Latzhose und er denkt net immer dran diese zu zu machen.

Ich greife aber voraus. Das Handy kam hier in einer schicken Box an und innen dann ein Headset und ein kleines Tool, auf das ich später zurück komme.
Die Daten des Handys sind folgende:

SIM Slots - 2
Material - Kunststoff
Betriebssystem - Android
CPU - MTK 6582, 1.3GHz, Quad Core, Cortex A7
ROM - 4 GB
RAM - 1 GB
Display - 4" WVGA 480x800LCD mit Gorilla Glas
Frontkamera 0,3MP
Rückkamera 8MP
GPS, WIFI, Bluetooth - ja
Abmessungen - 13,6 x 1,8 x 7 cm
Gewicht - 662g inkl. Verpackung

Wenn man es neu kauft ist 1 Bedienungsanleitung, 1 Kopfhöhrer, 1 Akku, 1 USB Kabel, 1 Netzteil, Ersatzteile und das Tool dabei. Das USB Kabel mit dem Netzteil fehlten bei mir, da es Steffi behalten wollte. Das ist allerdings kein Problem, denn man hat einen Mini-USB Anschluss...also passen die Kabel von meinem Handy und vom Kindle auch.

Die Kunststoff Verkleidung ist fest am Handy und keine Hülle. Damit man trotzdem noch an den Akku hinten kommt und dieser teil trotzdem dich ist, hat man keine Klappe die man schnell aufmachen kann. Die Klappe ist mit 2 Schrauben fest angebracht. Dazu ist auch das kleine Tool. So braucht man net jedes mal erst nach einem Schraubenzieher suchen gehen. 
Neben dem Akku werden hier, so wie bei anderen Handys auch, die SIM Karte und die Micro SD Karte eingesteckt. Hier gibt es gleich 3 Plätze, denn das Handy kann ja mit 2 SIM Karten laufen.
Der Vorteil hier bei ist das man z.B. die private Karte und die geschäftliche rein tun kann und net 2 Handys in der Tasche haben muss. Mann könnte auch 1 Deutsche und 1 (z.B) Österreichische rein tun, falls man oft dort zum Skifahren oder Klettern ist. Egal aus welchem Grund man 2 hat....hier muss man net ewig wechseln.

Schatzi hat nur eine und da merkte man gleich einen kleinen Schluckauf beim Handy. Schatzi kann normal telefonieren und smsen, aber im Display steht immer "Nur Notfall". Das liegt wohl daran das nur eine Karte drin ist. Es ist manchmal ein bissl irritierend, aber nichts was wir ganz schlimm finden.

Damit das Handy wirklich "dicht" ist sind auch die Stellen, die offen sein müssen, geschützt. Das ist einmal oben der Anschluss für den Kopfhörer und dann der Anschluss zum laden. Dort hat man kleine Laschen, die dicht schließen und man bei Bedarf einfach aufklappt. Das belastet diese kleinen Plastikteile natürlich und deshalb sind gleich Ersatzteilchen dabei, für den Fall das die mal brechen.
Der interne Speicher beträgt 4 GB, was für Schatzi reicht. Er nutzt ja das Internet net und deshalb sind keine Apps oder Updates die viel fressen. Trotzdem hat er eine größere Karte rein, denn er fotografiert ja viel. 32 GB wären möglich.

Um mal zu zeigen wie der Unterschied zu meinem HTC ist, sieht man hier mal beide zusammen. Natürlich macht die Gummierung einiges aus und es ist klar das ein dünnes Handy, wie meines, net so viel ab kann wie das Ice Fox.
Wir haben uns dem Test ob es wirklich Wasserdicht ist und durch die Gummierung gestützter ist mal gestellt. Natürlich ist Schatz nun net aufs Dach um es runter zu werfen, aber er hat es mal aus Schulterhöhe fallen lassen. Das hätte ich mich mit meinem net getraut. Das IceFox hat es aber problemlos geschafft und da war nix dran kaputt.

Der Wassertest hat uns einiges abverlangt. Man steht da und hat Panik, was dann ist. Ich habe einen Beutel mit Reis parat gehabt und der Fön war auch da. :D Schüssel mit Wasser und dann ab mit dem Handy rein. Draußen kann ja so was schnell mal passieren. Eine Pfütze oder ein Bach. Innen ist es dann eher das Spülbecken oder die Badewanne die Gefahr. Wir haben das Handy natürlich net lange drin gelassen, denn man greift ja schnell danach und holt es wieder raus, wenn es irgendwo rein fällt. Nix war dran! Innen kein Wasser und alles trocken! Das Handy hält also Wort.
Schatzi mag das Handy total gerne. Es ist beim telefonieren ein bissl leise, aber sonst ist alles super. Wie es so mit Internet und Apps ist können wir nun net schreiben, da er das garnet nutzt. Fotos macht es natürlich nichts was mit seiner Kamera vergleichbar ist, aber für Snapshots, spontane Bilder oder Instagram Bilder (wenn er es hätte) reichen sie ohne Probleme.

Am Schluss bleibt nun noch die Frage nach den Kosten. Mit 160€ bei Amazon gehört es durchaus in die günstigere Kategorie und ich finde für das Geld ist es spitze!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen