Dienstag, 1. November 2011

Vorstellung: International Vision Centers - Lasik

Ich war immer gut in der Schule..bis ich so 13 oder 14 war. Plötzlich sackten meine Noten ab. Net das ich faul war oder es mir zu schwer war...ich sah einfach die Tafel net mehr richtig. Also ging es ab zum Augenarzt und das Resultat war eine irre hässliche Brille. Kassengestell der 80iger..LOL. Ich habe sie nur getragen wenn ich musste. Mir war es lieber halb blind zu sein als mit dem Ding auf der Nase herumzulaufen. Irgendwann ging es aber nun net mehr ohne Brille. Dann wurden aber Kontaktlinsen günstiger und ich habe angefangen die zu tragen. So sieht man net das ich eine Brille brauche, aber trotzdem muss ich ja ewig Linsen kaufe, rein und raus tun, das Pflegezeugs, immer Ersatzlinsen mitnehmen. Eigentlich würde ich am liebsten ganz ohne sein...dafür gibt es aber nur eine Möglichkeit. Eine Lasik Operation....also eine Augen OP.

So eine OP ist mein Traum seit vielen Jahren. Irgendwie war der Traum aber immer fern..bis ich nun auf International Vision Centers gestoßen bin.




Auf IVC kann man sich sehr ausführlich über die Operationen, Ablauf, Kosten, Finanzierungsmöglichkeiten und die Klinik informieren.

Wer sich mit so was garnet oder nur ein bisschen auskennt hat natürlich als erstes die Frage was alles korrigiert werden kann. Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung sind da kein Problem. Bei Augenkrankheiten kann man kann man HIER genaueres lesen.

Es gibt nun mehr als nur eine Art der Behandlung. Eine Lasik, eine Femto Lasik, eine Lasek und eine PRK. Die Lasik ist dabei die am weit verbreitetste Methode. Bei der Lasik wird die Augenhornhaut aufgeschnitten und aufgeklappt. Dann werden mit einem Laser die tieferen Hornhauten geformt und dann wird die Hornhaut wieder zugeklappt. Die saugt sich wieder fest und verheilt recht schnell. Es sind keinerlei Nähte oder so was nötig. Nur weil das die am weit verbreitetste Methode ist heißt aber ja immer noch net das es die richtige für mich oder euch ist.

Um genau das passende zu finden ist eine Voruntersuchung und ein Informationsgespäch am besten. Dieses findet in Düsseldorf statt. Bei der Voruntersuchung werden Ihre Augen gründlich vermessen. es wird geprüft ob Sie stabsichtig sind oder ob Ihre Augenhornhaut für eine Augenlaserbehandlung zu dünn ist. Außerdem werden folgende Punkte durch genommen:

- Größe und Form des Augapfels
- Form und Dicke der Hornhaut
- die Art der Fehlsichtigkeit
- die Stärke der Fehlsichtigkeit in Dioptrien

Diese Daten sind wichtig denn wenn net alles stimmt kann es sein das eine Behandlung net möglich ist. Bei 30 % der Interessenten kommt eine Augenlaserbehandlung leider nicht in Frage. Wenn aber alles stimmt kann ein Termin gemacht werden. Die eigentlich Laserbehandlung findet dann in Amsterdam statt.

Falls man sich für eine Laserbehandlung entscheidet und es auch möglich ist kann man nun zusammen mit dem Team von IVC genau die richtige Laserbehandlung herausfinden. Es werden einem alle Optionen erklärt und das richtige wird aufgezeigt.

Die Laserbehandlung wird dann in Holland vorgenommen. Dort wird man am Tag der Behandlung nochmal untersucht, damit auch wirklich keinerlei Risiken bestehen. Nach der Behandlung wird man auch net allein gelassen. Es wird eine Nachuntersuchung gemacht damit auch wirklich alles in Ordnung ist und erst dann kann man nach Hause fahren....oder eher sich fahren lassen. ;)

Was die meisten nun von so einer Laserbehandlung abhält ist nicht die Panik das etwas passieren könnte, sondern eher die Kosten. Die kann man HIER sehen. Eine Finanzierung ist auch möglich und erleichtert das ganze etwas.

Wer nun wirklich Interesse an eine Augenlaserbehandlung hat sollte sich mal überlegen eine Infomationsveranstaltung zu besuchen. In nächste Zeit gibt es davon 2 Stück in Düsseldorf.


Dieses Jahr kommt es für mich net mehr in Frage, aber nächstes Jahr werde ich mir so eine Veranstaltung mal anschauen und mal sehen...vielleicht kann ich ja bald ohne Kontaktlinsen leben. ;)

Produkttester auf Versuchskaninchen.eu: Produkte testen und behalten.

bei Versuchskaninchen.eu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen