Mittwoch, 11. August 2010

Mal schnell zum FROSTA Maccheroni Carbonara gegriffen

Heute war mal wieder so ein Tag ohne viel Zeit. Schatzi kommt um 17 Uhr und um 18 Uhr musste ich zum massieren weg...also perfekt für einen neuen Frosta Test. :P

Maccheroni Carbonara


Die Anleitung besagt 100ml Milch in eine Pfanne...gefrorener Beutelinhalt rein...erhitzen und dann auf mittlerer Hitz 4 - 5 min. garen.

Laut Packung mit frischer Pasta, Pecorino-Käse und feiner Specknote.


Also...großer Topf auf die Platte und Milch rein. Inhalt dazu und erhitzen. Man sah schon wie die Nudeln auftauten und es eine schöne sähmige Soße entstand. Der Geruch war auch echt klasse.

Als das ganze fertig war sahen die Nudeln nicht zusammengefallen oder matschig aus sondern wie Maccaroni und es war gut Sauce vorhanden.

Das Aussehen schließt bei mir also sehr gut ab...leider der Geschmack dann nicht. :(

Von der Specknote habe ich gar nichts bemerkt..dafür ein dominanter Zwiebelgeschmack. Das kann sein das es nur mir so geht weil ich Zwiebeln nicht mag und diese deshalb automatisch raus schmecke. Die Zwiebeln waren nicht gerade wenig und recht große Stücke. Ich muss zugeben ich frage mich immernoch...und das auch alle von denen ich vom Essen erzählt habe...warum waren da Zwiebeln drin? In eine Carbonara gehören keine Zwiebeln.

Maccheroni Carbonara bekommt Note AUSREICHEND!

1 Kommentar:

  1. Zwiebeln hätte ich da jetzt so nicht wirklich drin erwartet! Das hätte mir auch eher nicht geschmeckt...

    AntwortenLöschen